Hauptmenü öffnen

klen (Schwedisch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Adjektivdeklination Positiv Komparativ Superlativ
attributiv
unbestimmt
Singular
Utrum klen klenare
Neutrum klent
bestimmt
Singular
Maskulinum klene klenaste
alle Formen klena klenaste
Plural klena klenaste
prädikativ
Singular Utrum klen klenare klenast
Neutrum klent
Plural klena
 
adverbialer Gebrauch klent

Worttrennung:

klen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   klen (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht kravtvoll, schwach, unbedeutend
[2] anfällig, krank, schwächlich
[3] zartes und dünnes Aussehen habend

Sinnverwandte Wörter:

[1] minimal, svag
[2] sjuk, skräl, ömtålig
[3] mager, tunn, späd

Gegenwörter:

[1] enorm, stor
[2] fit, frisk
[3] fet, muskulös, tjock, stark

Beispiele:

[1] Det är bara klent intresse för elbilar.
Es herrscht nur ein schwaches Interesse an Elektroautos.
[2] Ulla var helt klen och kom inte upp ur sängen.
Ulla war völlig schwächlich und kam nicht aus dem Bett hoch.
[3] Kvinnan skällde högt på en klen liten man.
Die Frau schimpfte laut auf einen mickrigen kleinen Mann.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (klen), Seite 435
[1–3] Lexin „klen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalklen“; [2] angeschlagen, kränklich
[1–3] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „klen

klen (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, m, hart, unbelebtBearbeiten

Singular Plural
Nominativ klen kleny
Genitiv klenu klenů
Dativ klenu klenům
Akkusativ klen kleny
Vokativ klene kleny
Lokativ klenu klenech
Instrumental klenem kleny

Worttrennung:

klen

Aussprache:

IPA: [klɛn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛn

Bedeutungen:

[1] Botanik, Ahornart: Bergahorn

Herkunft:

gemeinslawisches Wort, das etymologisch verwandt ist mit polnisch klon → pl, slowakisch klen → sk, obersorbisch klon → hsb, niedersorbisch klón → dsb, russisch клён (klën) → ru, ukrainisch клен (klen) → uk, slowenisch klen → sl, serbokroatisch клен (klen→ sh und кљен (kljen→ sh und bulgarisch клен (klen) → bg sowie ferner mit litauisch klevas → lt[1]

Synonyme:

[1] javor klen

Verkleinerungsformen:

[1] klenek

Oberbegriffe:

[1] listnatý strom, strom, rostlina

Beispiele:

[1] Na silnici ležely listy klenu.
Auf der Straße lagen Blätter des Bergahorns.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] černý klen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „klen
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „klen
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „klen
[1] centrum - slovník: „klen
[1] Wiktionary-Verzeichnis Tschechisch/Bäume

Quellen:

  1. Vasmer's Etymological Dictionary: „клен