hydroponisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
hydroponisch
Alle weiteren Formen: Flexion:hydroponisch
 
[1] hydroponischer Anbau von Tomaten auf Steinwolle

Worttrennung:

hy·d·ro·po·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [hydʁoˈpoːnɪʃ]
Hörbeispiele:   hydroponisch (Info)
Reime: -oːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] Botanik, Gartenbau: die Hydroponik betreffend, zur Hydroponik gehörend, auf Hydroponik beruhend

Herkunft:

von altgriechisch ὕδωρ (hydōr) → grc „Wasser“ und πόνος (ponos) → grcMühe, Anstrengung, Lohn der Arbeit[1]

Oberbegriffe:

[1] methodisch

Beispiele:

[1] Ein Trend in den USA, ein Kuriosum in der Karibik: Im hydroponischen Treibhaus wachsen Gemüse und Salat ohne Erde und ohne Pestizide - versorgt mit einem Mineralcocktail und wassergekühlt.[2]
[1] Bei hydroponischen Systemen werden die von der Pflanze benötigten Nährstoffe und Dünger nur in flüssiger Form an die Wurzeln herangebracht.
[1] Die Anzucht erfolgt hydroponisch in großen Holzkästen mit jeweils etwa 400 Wurzeln.[3]
[1] Hydroponische Systeme können im Prinzip mit geringem Aufwand hergestellt werden und daher auch in Ländern mit hohem Wüstenanteil zur Nahrungsgewinnung zum Einsatz kommen.[4]
[1] Da die Erde als Grundversorger und Puffer für Nährstoffe fehlt, benötigt man spezielle Dünger, die für den hydroponischen Anbau geeignet sind.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hydroponisch anbauen, kultiviert; hydroponische Farm, Gartenarbeit, Hanfzucht, Kultur, Pflanzenzucht, Systeme, Verfahren; hydroponischer Garten

Wortbildungen:

Hydroponik

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „hydroponisch“

Quellen:

  1. Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0, Seiten 358, 428.
  2. Anja Martin: Nichts tun außer Nichtstun. In: Zeit Online. Nummer 23, April 1998, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. August 2012).
  3. hel: Frisches Grün auf den Tisch: Das Umland versorgt Berlin. In: Welt Online. 5. Januar 2000, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 19. August 2012).
  4. 4,0 4,1 Martin Suter: Der Salat wächst eine Etage über dem Regal. www.20min.ch, 13. Mai 2012, abgerufen am 19. August 2012.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: hydrologisch, hypotonisch