hineintun (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich tue hinein
du tust hinein
er, sie, es tut hinein
Präteritum ich tat hinein
Konjunktiv II ich täte hinein
Imperativ Singular tu hinein!
tue hinein!
Plural tut hinein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hineingetan haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hineintun

Worttrennung:

hi·n·ein·tun, Präteritum: tat hi·n·ein, Partizip II: hi·n·ein·ge·tan

Aussprache:

IPA: [hɪˈnaɪ̯nˌtuːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, verallgemeinernd für: nach innen setzen/stellen/legen
[2] (sich) nach innen orientieren/sehen/bewegen

Herkunft:

Kompositum aus dem Verb tun und dem Adverb hinein

Sinnverwandte Wörter:

[1] beimischen, einbringen, einführen, einsetzen, füllen, zufügen

Gegenwörter:

[1] herausholen
[2] heraustun, herauswerfen

Unterbegriffe:

[1] hineinlegen, hineinschütten, hineinsetzen, hineinstellen, hineinstopfen
[2] hineingehen, hineinschauen

Beispiele:

[1] Tu doch lieber das Karnickel wieder in den Stall hinein.
[1] „Das ist der Grund dafür, dass so viele Menschen nicht zu verstehen scheinen, dass das, was sie in ihren Körper hineintun, sich darauf auswirkt, wie er funktioniert und was sie denken und fühlen.“[1]
[2] „Viele hatten ein Gefühl davon, wie hübsch sie aussahen, und schritten an dem breiten Pfeilerspiegel des Wartesalons nie vorüber, ohne einen Blick hineinzutun und sich >befriedigend< zu finden.“[2]
[2] „Als ich den ersten Schritt hineintat, war's so rein, so nächtlich dunkel; über den Berg hinter Ober-Weimar kam der volle, rote Mond.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] einen Blick/Schritt hineintun

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hineintun
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hineintun
[*] The Free Dictionary „hineintun
[1, 2] Duden online „hineintun

Quellen: