hinaufschaffen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schaffe hinauf
du schaffst hinauf
er, sie, es schafft hinauf
Präteritum ich schaffte hinauf
Konjunktiv II ich schaffte hinauf
Imperativ Singular schaff hinauf!
schaffe hinauf!
Plural schafft hinauf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hinaufgeschafft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinaufschaffen

Worttrennung:

hi·n·auf·schaf·fen, Präteritum: schaff·te hi·n·auf, Partizip II: hi·n·auf·ge·schafft

Aussprache:

IPA: [hɪˈnaʊ̯fˌʃafn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: (etwas oder jemanden) von einer unten gelegenen Stelle nach oben befördern, transportieren (vom Sprecher weg)
[2] reflexiv, umgangssprachlich: sich durch ehrgeiziges Handeln/Tätigsein im Beruf oder Ähnliches in eine höhergestellte Position bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schaffen mit dem Derivatem hinauf-

Synonyme:

[2] sich emporarbeiten, sich heraufarbeiten, sich hinaufarbeiten, sich hocharbeiten

Sinnverwandte Wörter:

[1] heraufbringen, heraufbefördern, heraufschaffen, herauftragen, herauftransportieren, hinaufbringen, hinaufbefördern, hinauftragen, hinauftransportieren
[2] sich empordienen, sich hinaufdienen, sich hochdienen

Beispiele:

[1] Den Kühlschrank haben wir zu dritt in den fünften Stock hinaufgeschafft.
[2] Er ist sehr stolz darauf, dass er sich vom einfachen Lagerarbeiter zum Cheflogistiker hinaufgeschafft hat.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinaufschaffen
[*] canoonet „hinaufschaffen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hinaufschaffen
[1, 2] Duden online „hinaufschaffen