Hauptmenü öffnen

entsorgen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entsorge
du entsorgst
er, sie, es entsorgt
Präteritum ich entsorgte
Konjunktiv II ich entsorgte
Imperativ Singular entsorg!
entsorge!
Plural entsorgt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entsorgt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entsorgen
 
[1] Glas wird in Glascontainern entsorgt

Worttrennung:

ent·sor·gen, Präteritum: ent·sorg·te, Partizip II: ent·sorgt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈzɔʁɡn̩]
Hörbeispiele:   entsorgen (Info)
Reime: -ɔʁɡn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: Abfälle (jeglicher Art) beseitigen

Herkunft:

Ableitung eines Präfixverbs zu sorgen mit dem Präfix ent- in der heutigen Bedeutung seit den 1980er Jahren[1], nachdem die frühere Bedeutung „von Sorgen befreien“[2] nicht mehr verwendet wurde

Synonyme:

[1] beseitigen, fortschaffen, vernichten, wegschaffen

Gegenwörter:

[1] anschaffen, besorgen, versorgen

Unterbegriffe:

[1] verbrennen, vergraben, verklappen, verrotten, wiederverwerten

Beispiele:

[1] Atommüll muss sicher und für ganz lange Zeit entsorgt werden.
[1] Wie entsorgt man alte Medikamente?
[1] „Es gibt doch Idioten, die entsorgen ihren Müll im Wald.“
[1] In Deutschland entsorgt man Biomüll in der braunen Tonne, Plastikmüll in der gelben Tonne oder in gelben Säcken und den Restmüll in grauen Tonnen.

Wortbildungen:

Entsorger, Entsorgung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entsorgen
[1] canoonet „entsorgen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentsorgen

Quellen:

  1. Matthias Heine: Ist „entsorgen“ wirklich ein Naziwort?. In: Welt Online. 29. August 2017, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 23. November 2019).
  2. Lexer: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch „ent-sorgen