Hauptmenü öffnen

erheucheln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erheuchele
du erheuchelst
er, sie, es erheuchelt
Präteritum ich erheuchelte
Konjunktiv II ich erheuchelte
Imperativ Singular erheuchel!
erheuchele!
Plural erheuchelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erheuchelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erheucheln

Worttrennung:

er·heu·cheln, Präteritum: er·heu·chel·te, Partizip II: er·heu·chelt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈhɔɪ̯çl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas frei erfinden; etwas behaupten, das nicht auf Wahrheit oder Fakten beruht
[2] etwas durch die Vorspiegelung falscher Tatsachen, oftmals positiver Gefühle oder Vertrauen, erlangen

Herkunft:

Ableitung vom Verb heucheln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] aushecken, ausspinnen, erdichten, erfinden, erlügen
[2] abluchsen, ergaunern, erlisten, erschleichen, erschwindeln

Oberbegriffe:

[1] lügen
[2] bekommen

Beispiele:

[1] „Es sei vielmehr gewiß, daß sie die Traumzustände erheuchelt habe, weil die von ihr in angeblichen Traumzuständen erteilten Befehle ganz offenbar selbstsüchtigen Beweggründen der Angeklagten entsprungen seien.“[2]
[2] „Cotton, der schlaue Jesuit und Beichtvater, erheuchelte sich vom König ein Geschenk von 100000 Livres.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erheucheln
[*] canoonet „erheucheln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „erheucheln
[1, 2] Duden online „erheucheln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verteufeln