Hauptmenü öffnen

erschwindeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erschwindele
du erschwindelst
er, sie, es erschwindelt
Präteritum ich erschwindelte
Konjunktiv II ich erschwindelte
Imperativ Singular erschwindel!
erschwindele!
Plural erschwindelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erschwindelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erschwindeln

Worttrennung:

er·schwin·deln, Präteritum: er·schwin·del·te, Partizip II: er·schwin·delt

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈʃvɪndl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sich unter Behauptung falscher Tatsachen (Schwindel, Betrug) etwas aneignen

Herkunft:

Ableitung vom Verb schwindeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abluchsen, ergaunern, erheucheln, erlisten, erschleichen

Oberbegriffe:

[1] verschaffen

Beispiele:

[1] „Yang: Wer kann sich denn ein Flugticket erschwindeln? Tang: Er muß ja nicht so verrückt sein, vielleicht hat er sich Geld erschwindelt und ist dann aus Spaß geflogen.“[2]
[1] „Daß jemand, der sich Kredit erschwindele, als Betrüger bestraft werden müsse, liege auf der Hand.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erschwindeln
[*] canoonet „erschwindeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „erschwindeln
[1] The Free Dictionary „erschwindeln
[1] Duden online „erschwindeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verschwinden