entschulden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entschulde
du entschuldest
er, sie, es entschuldet
Präteritum ich entschuldete
Konjunktiv II ich entschuldete
Imperativ Singular entschuld!
entschulde!
Plural entschuldet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entschuldet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entschulden

Worttrennung:

ent·schul·den, Präteritum: ent·schul·de·te, Partizip II: ent·schul·det

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃʊldn̩]
Hörbeispiele:   entschulden (Info)
Reime: -ʊldn̩

Bedeutungen:

[1] einen Kredit, aufgenommenes Geld, (eine Schuld) zurückzahlen
[2] offiziell auf die Rückzahlung einer Schuld verzichten, meist um einen schuldenfreien Neubeginn zu ermöglichen

Herkunft:

Ableitung vom Verb schulden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abbezahlen, amortisieren, entlasten, eine Hypothek zurückzahlen, eine Schuld begleichen, zurückzahlen
[2] abschreiben, stunden, einen Schuldenschnitt machen

Gegenwörter:

[1] verschulden
[2] belasten

Oberbegriffe:

[1, 2] befreien

Beispiele:

[1] Mit dem ererbten Geld können wir unser Haus entschulden.
[2] Bei einem kommunalen Insolvenzverfahren würde die Kommune entschuldet werden.
[2] „Es geht darum, den Insolventen zu entschulden und ökonomisch wieder handlungsfähig zu machen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Grundstück, Haus entschulden
[2] eine Person entschulden

Wortbildungen:

Adjektive: entschuldbar
Substantive: Entschuldung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entschulden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entschulden
[1] The Free Dictionary „entschulden
[2] Duden online „entschulden

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: entschuldigen
Anagramme: lutschenden, tuschelnden