Hauptmenü öffnen

entlangfahren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich fahre entlang
du fährst entlang
er, sie, es fährt entlang
Präteritum ich fuhr entlang
Konjunktiv II ich führe entlang
Imperativ Singular fahr entlang!
fahre entlang!
Plural fahrt entlang!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entlanggefahren sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entlangfahren

Worttrennung:

ent·lang·fah·ren, Präteritum: fuhr ent·lang, Partizip II: ent·lang·ge·fah·ren

Aussprache:

IPA: [ɛntˈlaŋˌfaːʁən]
Hörbeispiele:   entlangfahren (Info)

Bedeutungen:

[1] auf einem bestimmten Weg, einer bestimmten Route in eine Richtung fahren, z. B. mit einem Fahrrad
[2] mit einem Gegenstand an oder auf etwas, jemandem eine streichende Bewegung in eine bestimmte Richtung ausführen, z. B. mit einem Stift auf einer Landkarte

Herkunft:

Kompositum aus dem Präfix entlang- und dem Verb fahren

Oberbegriffe:

[1] fahren

Beispiele:

[1] „Zum ersten Mal dachte ich: Wären wir nur fünf Minuten früher die Straße entlanggefahren, würde ich wahrscheinlich dort liegen, tot.“[1]
[2] „Sie ist mit dem Finger die Bücherrücken entlanggefahren und hat ins Fenster gekuckt.“[2]
[2] „Davis nimmt ein Blatt mit Messergebnissen und fährt mit dem Finger den Zeilen entlang.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entlangfahren
[*] canoonet „entlangfahren
[1, 2] Duden online „entlangfahren

Quellen:

  1. Vgl. Zeit Online, Artikel Ich habe einen Traum vom 4. Januar 2005. Autor: Christoph Amend. Abgerufen am 14. März 2017.
  2. Vgl. Roman Der Vorleser, PDF, S. 18. Autor: Bernhard Schlink. Abgerufen am 14. März 2017.
  3. Marc Bädorf: Chronisch todmüde. In: Reportagen. Das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart. Nummer 39, März 2018, Seite 41.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: entlangführen