dampfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich dampfe
du dampfst
er, sie, es dampft
Präteritum ich dampfte
Konjunktiv II ich dampfte
Imperativ Singular dampfe!
dampf!
Plural dampft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedampft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dampfen

Worttrennung:

damp·fen, Präteritum: dampf·te, Partizip II: ge·dampft

Aussprache:

IPA: [ˈdamp͡fn̩]
Hörbeispiele:   dampfen (Info)
Reime: -amp͡fn̩

Bedeutungen:

[1] Dampf entwickeln, Dampf ausstoßen

Herkunft:

Im 17. Jahrhundert von Dampf abgeleitet[1]

Unterbegriffe:

[1] abdampfen, bedampfen, eindampfen, verdampfen

Beispiele:

[1] Der Kartoffelbrei dampft verführerisch!

Wortbildungen:

dämpfen
Dampf, Dampfboot, Dampfer, Dampfkartoffel, Dampfkessel, Dampfkochtopf, Dampflok, Dampflokomotive, Dampfmaschine, Dampfross, Dampfschiff, Dampfwalze

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dampfen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldampfen
[1] The Free Dictionary „dampfen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, Stichwort: Dampf. ISBN 3-423-03358-4.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: empfand