Dampfkochtopf

Dampfkochtopf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Dampfkochtopf die Dampfkochtöpfe
Genitiv des Dampfkochtopfes
des Dampfkochtopfs
der Dampfkochtöpfe
Dativ dem Dampfkochtopf
dem Dampfkochtopfe
den Dampfkochtöpfen
Akkusativ den Dampfkochtopf die Dampfkochtöpfe
 
[1] Dampfkochtopf

Worttrennung:

Dampf·koch·topf, Plural: Dampf·koch·töp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈdamp͡fkɔxˌtɔp͡f]
Hörbeispiele:   Dampfkochtopf (Info)

Bedeutungen:

[1] Kochtopf, der fast dampfdicht verschlossen wird, wodurch sich innen ein Überdruck bildet, der durch die Erhöhung des Siedepunktes eine höhere Kochtemperatur bewirkt und damit die Garzeit verkürzt

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, aus dem Grundwort Kochtopf und dem Bestimmungswort Dampf gebildet.

Synonyme:

[1] Schnellkochtopf

Oberbegriffe:

[1] Kochtopf, Küchengerät, Gerät

Beispiele:

[1] Koche die Kartoffeln doch im Dampfkochtopf, dann werden sie noch rechtzeitig fertig!
[1] „In dem großen Dampfkochtopf mit dem roten Deckel, aus dem oben ein zischender Stift rauskam, wenn das Essen gar war, kochte Renate uns Gulasch mit Nudeln.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Dampfkochtopf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dampfkochtopf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDampfkochtopf
[1] The Free Dictionary „Dampfkochtopf
[*] Duden online „Dampfkochtopf

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 117.