begrabbeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich begrabbele
du begrabbelst
er, sie, es begrabbelt
Präteritum ich begrabbelte
Konjunktiv II ich begrabbelte
Imperativ Singular begrabbel!
begrabbele!
Plural begrabbelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
begrabbelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:begrabbeln

Worttrennung:

be·grab·beln, Präteritum: be·grab·bel·te, Partizip II: be·grab·belt

Aussprache:

IPA: [bəˈɡʁabl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -abl̩n

Bedeutungen:

[1] abwertend: etwas oder jemanden anfassen

Herkunft:

Ableitung vom Verb grabbeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abfingern, anfassen, angrabschen, anlangen, anrühren, antasten, befühlen, befummeln, begrabschen, begrapschen, berühren, betasten, betätscheln, betatschen, die Finger über etwas gleiten lassen, grabbeln, herumfingern

Oberbegriffe:

[1] rühren

Beispiele:

[1] Die Frauen begrabbeln die Sonderangebote auf dem Wühltisch.
[1] „Rena schüttelte sich: ‚Ekelhafte Vorstellung. Begrabbelt werden ist voll bah! Ich würde mich vehement wehren – nicht freundlich bleiben, sondern hinlangen. […]‘“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „begrabbeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „begrabbeln
[1] Duden online „begrabbeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: begraben