ausräubern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich räubere aus
du räuberst aus
er, sie, es räubert aus
Präteritum ich räuberte aus
Konjunktiv II ich räuberte aus
Imperativ Singular räuber aus!
räubere aus!
Plural räubert aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgeräubert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausräubern

Worttrennung:

aus·räu·bern, Präteritum: räu·ber·te aus, Partizip II: aus·ge·räu·bert

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʁɔɪ̯bɐn]
Hörbeispiele:   ausräubern (Info)

Bedeutungen:

[1] jemandem sein Eigentum nehmen, indem man ihm seine Wertsachen nimmt oder indem man in seinem Heim alles Wertvolle stiehlt

Herkunft:

Ableitung vom Verb räubern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) aus-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abnehmen, abziehen, aneignen, ausplündern, ausrauben, bedienen, beklauen, berauben, bestehlen, entwenden, erbeuten, erleichtern, leerräumen, mopsen, plündern, rauben, stehlen, veruntreuen, wegnehmen

Gegenwörter:

[1] geben

Oberbegriffe:

[1] nehmen

Beispiele:

[1] „Es ist da meinem Mann etwas Unangenehmes zugestoßen, Gauner haben ihn ausgeräubert.[1]
[1] Ein Wochenende später räuberten sie das Nachbarhaus aus.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Kühlschrank ausräubern

Wortbildungen:

Ausräuberung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausräubern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ausräubern
[*] The Free Dictionary „ausräubern
[1] Duden online „ausräubern

Quellen: