auskultieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich auskultiere
du auskultierst
er, sie, es auskultiert
Präteritum ich auskultierte
Konjunktiv II ich auskultierte
Imperativ Singular auskultier!
auskultiere!
Plural auskultiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
auskultiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auskultieren

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

auscultiren

Worttrennung:

aus·kul·tie·ren, Präteritum: aus·kul·tier·te, Partizip II: aus·kul·tiert

Aussprache:

IPA: [aʊ̯skʊlˈtiːʁən]
Hörbeispiele:   auskultieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv; Medizin: bestimmte Organe durch Überprüfen derer Körpergeräusche (mittels eines speziellen Instruments) untersuchen

Herkunft:

Es handelt sich um eine Entlehnung des lateinischen auscultāre → la.[1] Dessen erster Wortteil gehört wohl zu auris → la (ursprünglich *ausis)[2]; die Herkunft des zweiten ist ungeklärt.[3]

Synonyme:

[1] abhorchen, abhören

Beispiele:

[1] „Daran führt der Arzt bestimmte Untersuchungen durch: Er palpiert, auskultiert, röntgt, er misst den Puls, die Temperatur, den Blutdruck und trägt dadurch Daten zu einem objektiven Befund zusammen.“[4]
[1] „Zwei Berliner Ärzte hörten unabhängig voneinander ein deutliches Geräusch, als sie mich auskultierten.[5]
[1] „Als ich seine Brust auskultierte, hatte sein Herzschlag schon ausgesetzt.“[6]
[1] „Czaplik verweist auf das elektronische Stethoskop als weiterer Besonderheit: Der Hausarzt kann den Patienten aus der Ferne elektronisch auskultieren.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Kranken auskultieren; das Herz auskultieren; die Atemwege, Luftwege, Lunge auskultieren

Wortfamilie:

auskultatorisch
Auskultant, Auskultation, Auskultator

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auskultieren
[1] Duden online „auskultieren
[1] wissen.de – Wörterbuch „auskultieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „auskultieren“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „auskultieren
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »auskultieren«.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Stichwort »auskultieren«, Seite 128.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 9. Auflage. Dudenverlag, Berlin 2019, ISBN 978-3-411-05509-8, Stichwort »auskultieren«, Seite 232.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »auskultieren«.
    Duden online „auskultieren
  2. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „auris“ (Zeno.org)
  3. wissen.de – Wörterbuch „auskultieren
  4. Die unaufgeklärte Medizin. In: Der Bund. 22. Juli 2006, Seite 6.
  5. Peter Stephan Jungk: Das elektrische Herz. In: Die Presse. 31. Oktober 2009, ISSN 1563-5449, Seite 8, DNB 947702091.
  6. Birgit Schmid: Der Mensch am Ende seines Weges. In: Neue Zürcher Zeitung. 18. September 2015, ISSN 0376-6829, Seite 58.
  7. Gute Erfahrungen: Konsultation per Video spart Zeit. In: Ärzte Zeitung. 23. Juli 2018, ISSN 0175-5811, Seite 9.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abstand von 2: auskurieren