Atemweg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Atemweg

die Atemwege

Genitiv des Atemwegs
des Atemweges

der Atemwege

Dativ dem Atemweg
dem Atemwege

den Atemwegen

Akkusativ den Atemweg

die Atemwege

Worttrennung:

Atem·weg, Plural: Atem·we·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaːtəmˌveːk]
Hörbeispiele:   Atemweg (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin, meist Plural: Bahn für die Atemluft innerhalb des Körpers (von der Nase über die Luftröhre zur Lunge)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Atem und Weg

Beispiele:

[1] „Die Schwierigkeit besteht darin, einen luftdichten Sitz der Maske am Gesicht des Patienten zu erreichen und gleichzeitig den Atemweg offen zu halten.“[1]
[1] „Da die Substanz die Atemwege reizt, stellt sie vor allem für Asthmatiker und Allergiker ein Gesundheitsrisiko dar.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] schwieriger Atemweg/schwierige Atemwege, obere Atemwege, untere Atemwege

Wortbildungen:

Atemwegsdruck, Atemwegserkrankung, Atemwegsinfekt, Atemwegsinfektion, Atemwegswiderstand

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Atemtrakt“ (dort auch „Atemweg“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Atemweg
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Atemweg
[1] Duden online „Atemwege
[1] Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 266., aktualisierte Auflage. de Gruyter, Berlin 2014, ISBN 3-11-033997-0 „Atemwege“, Seite 197.

Quellen:

  1. G. Böttger u. A.: Traumatologie in der chirurgischen Praxis. Springer, Berlin, Heidelberg, New York 1965, ISBN 978-3-642-88524-2 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 18. Oktober 2016)
  2. Fritz Vorholz: Verdammter Dünger. In: Zeit Online. Nummer 37, 18. September 14, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 18. Oktober 2016).