Hauptmenü öffnen

Warmfront (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Warmfront

die Warmfronten

Genitiv der Warmfront

der Warmfronten

Dativ der Warmfront

den Warmfronten

Akkusativ die Warmfront

die Warmfronten

 
[1] Zwei Tiefdruckgebiete (Symbol 'T') ziehen über Europa, die Warmfronten (rot) ziehen dabei den Kaltfronten (blau) voraus.
 
[1] Symbol von Warmfronten in Wetterkarten

Worttrennung:

Warm·front, Plural: Warm·fron·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaʁmˌfʁɔnt]
Hörbeispiele:   Warmfront (Info)

Bedeutungen:

[1] Meteorologie: vorderste Linie einer Zone wärmerer Luft in einem Tiefdrucksystem

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv warm und dem Substantiv Front

Gegenwörter:

[1] Kaltfront

Oberbegriffe:

[1] Front

Beispiele:

[1] „An einer Warmfront gleitet wärmere Luft auf die Vorderseitenkaltluft auf.“[1]
[1] „Bis Samstagmorgen bringt eine Warmfront Dauerniederschlag […]“[2]
[1] „Am Donnerstag ist es nicht eine Warmfront, die die kalte Nebelluft im Flachland vertreibt, sondern eine Kaltfront.“[3]
[1] „Mit der aufkommenden Warmfront stieg die Schneefallgrenze allmählich auf 1500 m an.“[4]
[1] „Der Sommer kommt: Am Vatertag (30.05.2019) sorgte eine Warmfront noch für viele Wolken, einzelne Schauer und nur gelegentlich Sonne.“[5]
[1] „Diese Cirrus-Wolken kündigen die Warmfront eines vollentwickelten Tiefs an, auf See gar ein Sturmtief.“[6]
[1] „Auf der norddeutschen Hochseeinsel Helgoland können Touristen jetzt ein Wetterseminar besuchen. Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes geben Auskunft über Warmfronten, Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und Seenebel.“[7]
[1] „Solche Halo-Phänomene und Nebensonnen gibt es an etwa 100 Tagen im Jahr. Man muss nur die richtigen Momente abpassen. Am häufigsten treten die Eiswolken auf, wenn sich eine Warmfront nähert.“[8]
[1] „In gut 12 Kilometern Höhe sind solche Wolken [Eiswolken] auf der Erde die höchsten in der Atmosphäre. Wir sehen sie bei gutem Wetter oder als Vorboten einer ankommenden Warmfront.[9]
[1] „Die normale Verlagerung von Niederschlagsfeldern im Rahmen von Tiefdruckgebieten, an Kaltfronten, an Warmfronten – das ist etwas, was ein globales Modell gut kann. Wenn jetzt aber diese Kaltfront oder Warmfront auf ein Hindernis trifft – sei es das Sauerland, sei es jetzt ‚mal der Schwarzwald oder der Thüringer Wald, das Erzgebirge – dann ... ... ja, dann sind die groben Modelle überfordert.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: eine Warmfront zieht ab / zieht durch / zieht heran / nähert sich
[1] mit Adjektiv: schwache Warmfront
[1] mit Substantiv: Durchzug einer Warmfront

Wortbildungen:

[1] Warmfrontpassage

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Warmfront
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Warmfront
[*] canoonet „Warmfront
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWarmfront
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Warmfront
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Warmfront
[1] Duden online „Warmfront
[1] wissen.de – Wörterbuch „Warmfront

Quellen:

  1. Wetterlexikon – Warmfront. dwd.de, Deutscher Wetterdienst, Offenbach, Deutschland, abgerufen am 20. Juli 2019 (Deutsch).
  2. Weatherwatch - Sturm, Regen und Schnee. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 15. März 2019 (URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  3. Nicole Glaus, Gaudenz Flury: Maskierte Kaltfront - Trotz Kaltfront wird es wärmer. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 6. Februar 2019 (URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  4. Ivo Sonderegger: Schnee, dann Regen - Eisregen: Regen bei frostigen Temperaturen. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 10. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  5. Am Wochenende kommt der Sommer nach NRW. In: Westdeutscher Rundfunk. 31. Mai 2019 (URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  6. Stefan Hoeren: Das Wetter. In: Westdeutscher Rundfunk. (Skript zur Sendung 'Quarks & Co', URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  7. Urlaubsvergnügen mit Wetterkunde. In: Deutsche Welle. 21. März 2003 (URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  8. Dirk Lorenzen: Halos und Nebensonnen. In: Deutschlandradio. 18. April 2009 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Sternzeit, URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  9. Damond Benningfield: Zarte Wolken an fremden Himmeln. In: Deutschlandradio. 27. November 2001 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Sternzeit, URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  10. Volker Mrasek: Bessere Modelle für bessere Vorhersagen. Reading: Meteorologen diskutieren verbesserte Darstellungen des Wetters. In: Deutschlandradio. 6. September 2002 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 20. Juli 2019).
  11. Englischer Wikipedia-Artikel „warm front
  12. Französischer Wikipedia-Artikel „front chaud
  13. Italienischer Wikipedia-Artikel „fronte caldo
  14. Niederländischer Wikipedia-Artikel „warmtefront
  15. Polnischer Wikipedia-Artikel „front ciepły
  16. Schwedischer Wikipedia-Artikel „varmfront
  17. Spanischer Wikipedia-Artikel „frente cálido