Hauptmenü öffnen

Sohle (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sohle

die Sohlen

Genitiv der Sohle

der Sohlen

Dativ der Sohle

den Sohlen

Akkusativ die Sohle

die Sohlen

 
[1] Füße mit Blick auf die Sohlen
 
[2] Schuhsohle mit Profil

Worttrennung:

Soh·le, Plural: Soh·len

Aussprache:

IPA: [ˈzoːlə]
Hörbeispiele:
Reime: -oːlə

Bedeutungen:

[1] Fußsohle, Unterseite des Fußes
[2] unterer, die Fußsohle bedeckender Teil von Schuhen und Strümpfen
[3] Geographie: am Grunde einer Vertiefung befindliche ebene Fläche
[4] Bergbau: Höhenniveau („Stockwerk“) eines Bergwerks

Herkunft:

mittelhochdeutsch sol(e), althochdeutsch sol(a), entlehnt von lateinisch sola → la, Plural zu lateinisch solum → la „Boden“. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Fußsohle
[3] Grund

Gegenwörter:

[2] Oberleder
[3] Böschung, Hang

Unterbegriffe:

[2] Schuhsohle; Brandsohle, Gummisohle, Holzsohle, Kreppsohle, Laufsohle, Ledersohle, Profilsohle
[3] Gewässersohle, Talsohle
[4] Fördersohle, Wettersohle

Beispiele:

[1] Beim Plattfuß berührt die ganze Sohle den Boden.
[2] Bei meinem rechten Schuh ist die Sohle abgegangen.
[2] „Frauen allerdings unterscheiden schlau Sitz-, Steh-, Geh- und Laufschuhe, was dann für den Sitz- und Stehschuh die meist unbefleckte Sohle erklärt.“[2]
[3] Die Sohle des Baches ist zu breit, dadurch ist die Strömung zu gering.
[4] „1908 wird Schacht 3 bis zur 4. Sohle – 498 m (-380 m NN) tiefer geteuft.“[3]

Redewendungen:

auf leisen Sohlen
eine kesse Sohle aufs Parkett legen
vom Scheitel bis zur Sohle

Charakteristische Wortkombinationen:

[4] auf der x. Sohle

Wortbildungen:

[1] Sohlengänger
[2] besohlen, sohlen, versohlen
[2] Einlegesohle
[3] Sohlabsturz, Sohldurchbruch, Sohlerhöhung, Sohlgleite, Sohlschwelle; Sohlenstruktur, Sohlental
[4] söhlig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Wikipedia-Artikel „Sohle
[4] Wikipedia-Artikel „Sohle (Bergbau)
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sohle
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sohle
[1–4] canoonet „Sohle
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSohle
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Sohle

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Sohle“, Seite 854f.
  2. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 89.
  3. Wikipedia-Artikel „Zeche Erin

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Sole, Solen