Hauptmenü öffnen

Schwarze Elster (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, Wortverbindung, Toponym, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Schwarze Elster
Genitiv Schwarzer Elster
Dativ Schwarzer Elster
Akkusativ Schwarze Elster
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Schwarze Elster
Genitiv der Schwarzen Elster
Dativ der Schwarzen Elster
Akkusativ die Schwarze Elster
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Schwarze Elster
Genitiv einer Schwarzen Elster
Dativ einer Schwarzen Elster
Akkusativ eine Schwarze Elster
 
[1] Die Schwarze Elster bei Jessen

Worttrennung:

Schwar·ze Els·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Fluss in Sachsen, Brandenburg[1] und Sachsen-Anhalt, Deutschland, rechter Nebenfluss der Elbe

Oberbegriffe:

[1] Fluss, Wasserlauf, Fließgewässer, Gewässer

Beispiele:

[1] Wir überquerten die Schwarze Elster.
[1] Die Kinder versuchten, in der Schwarzen Elster zu baden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Schwarze Elster mündet, in die Schwarze Elster mündet, die Schwarze Elster durchfließt, die Schwarze Elster führt Hochwasser/Niedrigwasser, das Wasser der Schwarzen Elster ist eisig/kalt/warm und sauber/klar/schmutzig, die Schwarzen Elster überqueren, an der Schwarzen Elster sitzen, an der Schwarzen Elster rasten, an der Schwarzen Elster liegen, in der Schwarzen Elster schwimmen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schwarze Elster

Quellen: