Offensive (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Offensive die Offensiven
Genitiv der Offensive der Offensiven
Dativ der Offensive den Offensiven
Akkusativ die Offensive die Offensiven

Worttrennung:

Of·fen·si·ve, Plural: Of·fen·si·ven

Aussprache:

IPA: [ˌɔfɛnˈziːvə]
Hörbeispiele:   Offensive (Info)
Reime: -iːvə

Bedeutungen:

[1] Vorgehen gegen einen Gegner oder Feind
[2] entschlossener Einsatz; festes Vorhaben, etwas zu durchzusetzen

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von französisch offensive → fr entlehnt; das Wort geht letztlich auf lateinisch offendere → laangreifen‘ (Partizip Perfekt Passiv: offensum → la) zurück.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Angriff, Attacke

Gegenwörter:

[1] Defensive

Unterbegriffe:

[1] Armeeoffensive, Bodenoffensive, Großoffensive, Luftoffensive, Militäroffensive, Missionsoffensive, Wahlkampfoffensive
[1] Ardennenoffensive, Irak-Offensive, Mossul-Offensive
[2] Charmeoffensive, Modelloffensive, Öffentlichkeitsoffensive

Beispiele:

[1] „Es wird von einer Offensive gemunkelt.“[2]
[1] „Man wußte, wann die Offensive losging, die Mädchen brachten es mit, die bei den hohen Offizieren bedienten.“[3]
[1] „Von dem Erfolg bei Kursk befeuert, war das sowjetische Oberkommando mit Zuversicht und Kühnheit zur Offensive übergegangen.“[4]
[2] „Der tunesische Präsident Habib Bourguiba hat wieder einmal eine diplomatische Offensive gestartet, durch die er die Gründung eines ‚Staates Palästina‘ schmackhaft machen will.“[5]
[2] „Gleichzeitig begann er eine psychologische Offensive gegen die in der Sierra Maestra zusammengezogenen Armeetruppen.“[6]
[2] „Ich fragte mich mal wieder, wie das Leben wohl war, bevor die EU im Jahre 2002 ihre Offensive gegen die Tabakindustrie mit dem Verbot von Tabak-Werbung startete.“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in die Offensive gehen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Offensive
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Offensive
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOffensive
[1] The Free Dictionary „Offensive
[1] Duden online „Offensive
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Offensive

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: offensiv. ISBN 3-423-03358-4.
  2. Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1993, Seite 95. ISBN 3-462-01844-2. Erstveröffentlichung 1928, als Buch 1929.
  3. Hans Herbert Grimm: Schlump. Roman. 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04609-0, Seite 270. Erstauflage 1928.
  4. John Toland: Adolf Hitler. Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach 1977, Seite 953.
  5. Robert Soisson: 1970 - 2020 50 Jahre Ro'd Wullmaus. BoD – Books on Demand, 2020, ISBN 978-3-7519-8717-2, Seite 142 (Zitiert nach Google Books)
  6. Jon Lee Anderson: Che - Die Biographie. Ullstein Ebooks, 2015, ISBN 978-3-8437-1085-5, Seite 6 (Zitiert nach Google Books)
  7. Stefan Barth, Jana Becherer, Moritz Greenman, Anke Höhl-Kayser, Bernhard Horwartitsch, Annabelle Kahmann, Simon Käßheimer, Philipp Karn, Gerd Kramer, Stefan Lochner, Uli Lucas, Dietmar W. Pritzlaff, Martin Riesen, Fritz J. Schmidhäusler, Michael Schultheis, Alexander Sülzle, Dieter Symma, Oliver Trompeter, Britta Voß, Ute Walenski: Sternenfeuer. Drachenstern Verlag, 2016, ISBN 978-3-9566906-8-6, Seite 174 (Zitiert nach Google Books)