Hauptmenü öffnen

Konversation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Konversation

die Konversationen

Genitiv der Konversation

der Konversationen

Dativ der Konversation

den Konversationen

Akkusativ die Konversation

die Konversationen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Conversation

Worttrennung:

Kon·ver·sa·ti·on , Plural: Kon·ver·sa·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [kɔnvɛʁzaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Konversation (Info)

Bedeutungen:

[1] leichte Unterhaltung zwecks Geselligkeit

Abkürzungen:

[1] Konv.

Herkunft:

von lateinisch conversātio → la,Umgang, Verkehr“, belegt seit dem 16. Jahrhundert; zu dem Verb conversari = verkehren, „mit jemandem umgehen“ gebildet; aus dem Präfix con- = mit, zusammen und dem Verb versari = „sich hinwenden“, „sich hin und her bewegen“; zu dem Verb vertere = drehen, wenden gebildet.[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Geplauder, Smalltalk, Unterhaltung

Gegenwörter:

[1] Diskussion, Erörterung, Streitgespräch

Oberbegriffe:

[1] Gespräch

Beispiele:

[1] Wir haben nur ein bisschen Konversation getrieben.
[1] „Für Konversation war es schon zu spät geworden.“[3]
[1] „Keenan (1974) beobachtete die Konversationen ihrer Zwillingssöhne (2;9) und fand, daß sie – entgegen der durch Piaget beeinflußten Ansicht – sehr wohl im Stande waren, einen fortdauernden Dialog zu führen und auf die wechselseitigen Äußerungen einzugehen.“[4]
[1] „Diese leichte Konversation unterhielt uns bis zum Nachtisch, einer katalanischen Creme mit Zimt; dann tranken wir einen Anisschnaps.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] leichte Konversation

Wortbildungen:

Konversationsanalyse, Konversationsregel, Konversationsmaxime

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Konversation
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konversation
[1] canoonet „Konversation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonversation
[1] The Free Dictionary „Konversation

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 440.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 526.
  3. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 236.
  4. Els Oksaar: Spracherwerb im Vorschulalter. Einführung in die Pädolinguistik. Kohlhammer, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1977, ISBN 3-17-004471-0, Seite 130.
  5. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 55. Französisches Original 2000.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: conversation, Konversion