Heiligtum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Heiligtum die Heiligtümer
Genitiv des Heiligtums der Heiligtümer
Dativ dem Heiligtum den Heiligtümern
Akkusativ das Heiligtum die Heiligtümer
 
[1] Überreste eines Heilgtums

Worttrennung:

Hei·lig·tum, Plural: Hei·lig·tü·mer

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯lɪçtuːm], [ˈhaɪ̯lɪktuːm]
Hörbeispiele:   Heiligtum (Info),   Heiligtum (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: heilige Stätte zur Verehrung (eines) Gottes
[2] heiliger, der Verehrung würdiger Gegenstand

Herkunft:

Ableitung von heilig mit dem Ableitungsmorphem -tum

Synonyme:

[1] Allerheiligstes
[2] Kleinod, Kostbarkeit, Kultgegenstand, Kultobjekt

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gotteshaus, Kirche, Kultstätte, Tempel, Weihstätte

Beispiele:

[1] Nur Auserwählte dürfen das Heiligtum betreten.
[1] „Der islamistische Fundamentalismus hatte besorgniserregende Ausmaße angenommen; nach London war jetzt auch Brüssel zu einem Heiligtum des Terrors geworden.“[1]
[1] „Stattdessen verbrachte er den Morgen im Heiligtum der Kirche, kniete vor dem riesigen Kruzifix und betete.“[2]
[2] Das Heiligtum wird vor den Augen aller verborgen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] antike Heiligtümer, christliche Heiligtümer, heidnische Heiligtümer

Wortbildungen:

[1] Mithras-Heiligtum

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Heiligtum
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heiligtum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHeiligtum

Quellen:

  1. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 33. Französisches Original 2000.
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (Originaltitel: MacAfee county, übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 305 (englische Originalausgabe 1970).