Gründer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Gründer

die Gründer

Genitiv des Gründers

der Gründer

Dativ dem Gründer

den Gründern

Akkusativ den Gründer

die Gründer

Worttrennung:

Grün·der, Plural: Grün·der

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁʏndɐ]
Hörbeispiele:   Gründer (Info)
Reime: -ʏndɐ

Bedeutungen:

[1] jemand, der etwas (zum Beispiel eine Organisation, einen Verlag oder eine Stadt, ein Start-up) ins Leben ruft, gründet oder gegründet hat

Abkürzungen:

[1] Grdr.

Herkunft:

17. Jahrhundert,[1] Ableitung (Derivation) des Substantivs vom Stamm des Verbs gründen mit dem Suffix -er als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[1] Begründer, Gründervater, Gründungsvater

Sinnverwandte Wörter:

[1] Initiator, Stifter

Weibliche Wortformen:

[1] Gründerin

Unterbegriffe:

[1] Bürgerlistengründer, Dynastiegründer, Existenzgründer, Firmengründer, Marktgründer, Mitgründer, Parteigründer, Stadtgründer, Unternehmensgründer, Vereinsgründer

Beispiele:

[1] Der Verlag ist nach seinem Gründer Axel Springer benannt.
[1] „Eigenkapital der Gründer: Die Gründer sollten in der Lage sein, möglichst viel des Kapitalbedarfs selbst aufzubringen.“[2]

Wortbildungen:

Gründerdarlehen, Gründerfamilie, Gründergeneration, Gründerjahre, Gründermutter, Gründerpark, Gründerplattform, Gründervater, Gründerzeit, Gründerzentrum

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gründer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gründer
[1] Duden online „Gründer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGründer
[1] The Free Dictionary „Gründer

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gründer
  2. Finanzierungmöglichkeiten für Start-Ups aus Sicht der Gründer, Marcel Mussotter. Abgerufen am 22. Februar 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Grüner