Begründer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Begründer

die Begründer

Genitiv des Begründers

der Begründer

Dativ dem Begründer

den Begründern

Akkusativ den Begründer

die Begründer

Worttrennung:

Be·grün·der, Plural: Be·grün·der

Aussprache:

IPA: [bəˈɡʁʏndɐ]
Hörbeispiele:   Begründer (Info)
Reime: -ʏndɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die etwas in die Wege leitet

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs begründen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Gründer, Gründervater, Gründungsvater

Sinnverwandte Wörter:

[1] Initiator

Weibliche Wortformen:

[1] Begründerin

Beispiele:

[1] „Wir konzentrieren uns hierbei vor allem auf dichterische Persönlichkeiten und Werke, haben aber auch die Leistungen der Begründer der Tiefenpsychologie und eines Philosophen (Karl Popper) zu würdigen versucht.“[1]
[1] „Der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt (1769-1859) gilt als der Begründer der Biogeographie.“[2]
[1] „Berthold Otto ist Begründer des freien Gesamtunterrichts, den er neben dem üblichen Fachunterricht mit allen Jahrgängen seiner Schule gemeinsam in einer Stunde am Wochenende […] in Form einer familiären Unterhaltung pflegt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Begründer
[(1)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Begründer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Begründer
[1] The Free Dictionary „Begründer
[1] Duden online „Begründer

Quellen:

  1. Josef Rattner, Gerhard Danzer: Europäisches Österreich. Königshausen & Neumann, 2004, Seite 7 (Zitiert nach Google Books).
  2. Autorengemeinschaft: Das große Buch des Allgemeinwissens Natur. Das Beste GmbH, Stuttgart 1996, ISBN 3-87070-613-9, Seite 103
  3. Hermann Schulze: Frohes Schaffen und Lernen mit Schulanfängern. Beltz, Langensalza 1939 [1931], Seite 6.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: bürgender, Gebrüdern