Glasdach (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Glasdach die Glasdächer
Genitiv des Glasdaches
des Glasdachs
der Glasdächer
Dativ dem Glasdach
dem Glasdache
den Glasdächern
Akkusativ das Glasdach die Glasdächer
 
[1] Glasdach der Deutschen Bibliothek/Frankfurt a.M.
 
[1] Auto mit Glasdach

Worttrennung:

Glas·dach, Plural: Glas·dä·cher

Aussprache:

IPA: [ˈɡlaːsˌdax]
Hörbeispiele:   Glasdach (Info)
Reime: -aːsdax

Bedeutungen:

[1] Dach aus Glas in Gebäuden oder Fahrzeugen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Glas und Dach

Oberbegriffe:

[1] Dach

Beispiele:

[1] Die Sonne grinste uns durch das Glasdach an und entgegen.
[1] „Unter dem Glasdach der Passage hängt Wäsche.“[1]
[1] „Konrad und seine Schwester erwarteten mich auf der Treppe unter dem Glasdach, dessen Scheiben im letzten Sommer kurz und klein geschossen worden waren, so daß die Eisenstangen wie die Rippen eines welken und zerzausten Blattes aussahen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Glasdach
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Glasdach
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGlasdach
[1] Duden online „Glasdach
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Glasdach
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Glasdach

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 127.
  2. Marguerite Yourcenar: Der Fangschuß. Süddeutsche Zeitung, München 2004 (übersetzt von Richard Moering), ISBN 3-937793-11-9, Seite 35 f. Französisch 1939.