Finesse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Finesse

die Finessen

Genitiv der Finesse

der Finessen

Dativ der Finesse

den Finessen

Akkusativ die Finesse

die Finessen

Worttrennung:

Fi·nes·se, Plural: Fi·nes·sen

Aussprache:

IPA: [fiˈnɛsə]
Hörbeispiele:   Finesse (Info)
Reime: -ɛsə

Bedeutungen:

[1] besonders raffiniert ausgedachte Vorgehensweise
[2] Eigenschaft, besonders schlau und durchtrieben zu sein
[3] ausschmückendes Detail, besondere Eigenschaft, technische Raffinesse

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch finesse → fr entlehnt, das auf fin → fr zurückgeht[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dreh, Kniff, Kunstgriff, Masche, Trick
[2] Bauernschläue, Cleverness, Durchtriebenheit, Gewieftheit, Raffinement, Scharfsinn, Schlauheit
[3] Chichi, Drumherum, Kinkerlitzchen, Raffinesse, Schnickschnack, Schikane

Beispiele:

[1] „Ein Unternehmen, das als Spezialist für integrierte Kommunikation den Markt prägt und das um alle Finessen der modernen Gestaltungsformen weiß.“[2]
[2] „Doch dort residiert mit Fraktionschef Laurenz Meyer schon einer, der seiner angeschlagenen CDU zuletzt mit Finesse und Biss neues Selbstbewusstsein einflößte.“[3]
[3] Du solltest mal die Küche sehen! Die ist mit allen Finessen eingerichtet.

Wortbildungen:

finessenreich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Finesse
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Finesse
[1, 3] The Free Dictionary „Finesse
[1–3] Duden online „Finesse

Quellen:

  1. Duden online „Finesse
  2. Deutsche Standards. Abgerufen am 29. Dezember 2019.
  3. Focus: das moderne Nachrichtenmagazin, Ausgaben 19-22, 2000. Abgerufen am 29. Dezember 2019.