Empfehlung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Empfehlung die Empfehlungen
Genitiv der Empfehlung der Empfehlungen
Dativ der Empfehlung den Empfehlungen
Akkusativ die Empfehlung die Empfehlungen

Worttrennung:

Emp·feh·lung, Plural: Emp·feh·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ɛmˈp͡feːlʊŋ]
Hörbeispiele:   Empfehlung (Info)
Reime: -eːlʊŋ

Bedeutungen:

[1] Handlung, die darin besteht, anderen einen Vorschlag zu machen, etwas Bestimmtes zu tun oder zu unterlassen
[2] Unterstützung für jemanden bei dessen Bewerbung
[3] Teil einer Grußformel

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs aus dem Stamm des Verbs empfehlen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Rat, Vorschlag

Sinnverwandte Wörter:

[1] Anregung, Tipp

Oberbegriffe:

[1] Vorschlag
[2] Unterstützung

Unterbegriffe:

[1] allgemein: Grundempfehlung, Weiterempfehlung
[1] Dudenempfehlung, Gestaltungsempfehlung, Haltungsempfehlung, Handlungsempfehlung, Heilempfehlung, Kaufempfehlung, Kundenempfehlung, Literaturempfehlung, Lüftungsempfehlung, Maskenempfehlung, Preisempfehlung, Rahmenempfehlung, Seitenempfehlung, Videoempfehlung, Wartungsempfehlung, Weinempfehlung

Beispiele:

[1] Meine Empfehlung wäre, dieses Mal direkt in die Vertragswerkstatt zu gehen.
[1] „[…] die Organisatoren [haben] von den Gesundheitsbehörden die Empfehlung erhalten, die Veranstaltung am kommenden Wochenende nicht durchzuführen.“[1]
[1] „Die Ergebnisse wurden als Empfehlungen an den DAeC weitergeleitet, denn beschließen können die Segelflieger nichts, weil sie bislang – ebenso wie die Motorflieger, Modellflieger, Ballonfahrer und Fallschirmsportler – keine selbständige Sparte innerhalb des DAeC bilden, der den gesamten Luftsport beim Internationalen Luftfahrt-Verband (FAI) vertritt.“[2]
[2] Ich benötige eine Empfehlung für die Bewerbung um ein Stipendium.
[3] „mit besten Empfehlungen
[3] „Als er fort wollte, schenkte sie ihm noch zwei Scherf Silber nebst einem schillernden Taschentüchlein und trug ihm viele Empfehlungen an alle Damen daheim auf.“[3]

Wortbildungen:

[2] Empfehlungsschreiben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Empfehlung
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Empfehlung
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Empfehlung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Empfehlung
[1–3] The Free Dictionary „Empfehlung
[1–3] Duden online „Empfehlung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEmpfehlung
[2, 3] wissen.de – Wörterbuch „Empfehlung

Quellen:

  1. Mirko Lindner: Chemnitzer Linux-Tage abgesagt. pro-linux.de, Baader&Lindner GbR, Bruchsal, Deutschland, 10. März 2020, abgerufen am 10. März 2020.
  2. Zeit Online: Amateure und Idealisten. In: Zeit Online. 27. November 1970, ISSN 0044-2070 (URL).
  3. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 410. Chinesisches Original 1755.