Bundeslade (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Bundeslade

Genitiv der Bundeslade

Dativ der Bundeslade

Akkusativ die Bundeslade

Worttrennung:

Bun·des·la·de, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbʊndəsˌlaːdə]
Hörbeispiele:   Bundeslade (Info)   Bundeslade (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: Kasten, in dem die Gesetzestafeln der Israeliten aufbewahrt wurden

Herkunft:

Determinativkompositum aus Nomen Bund, Fugenelement -es und Nomen Lade

Oberbegriffe:

[1] Kultgegenstand, Lade

Unterbegriffe:

[1] afrikanische Bundeslade

Beispiele:

[1] „Es handelt sich dabei um eine mit Seidentüchern verhüllte Kiste (Tabot), deren Form aber nicht den biblischen Beschreibungen entspricht – ob sich darunter die Bundeslade oder wiederum nur eine leere Kiste befindet, ist nicht überprüfbar.“[1]
[1] „Moses ließ dieses Behältnis vor die Bundeslade stellen.“[2]
[1] „Bis heute gilt die Bundeslade als das Symbol für den Bund Gottes mit dem Volke Israels.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Bundeslade“, Seite 301.
[1] Wikipedia-Artikel „Bundeslade
[1] Duden online „Bundeslade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bundeslade
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBundeslade
[1] The Free Dictionary „Bundeslade

Quellen:

  1. Bundeslade. Wikipedia, 27. März 2016, archiviert vom Original am 27. März 2016 abgerufen am 28. März 2016 (HTML, Deutsch).
  2. Manna vom Himmel. Abgerufen am 22. Februar 2020.
  3. Neuer Beleg für Existenz der Bundeslade. Abgerufen am 22. Februar 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bundeslande