übereinanderlegen

übereinanderlegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lege übereinander
du legst übereinander
er, sie, es legt übereinander
Präteritum ich legte übereinander
Konjunktiv II ich legte übereinander
Imperativ Singular leg übereinander!
lege übereinander!
Plural legt übereinander!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
übereinandergelegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:übereinanderlegen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

übereinander legen

Worttrennung:

über·ei·n·an·der·le·gen, Präteritum: leg·te über·ei·n·an·der, Partizip II: über·ei·n·an·der·ge·legt

Aussprache:

IPA: [yːbɐʔaɪ̯ˈnandɐˌleːɡn̩], [yːbɐʔaɪ̯ˈnandɐˌleːɡŋ̩]
Hörbeispiele:   übereinanderlegen (Info),   übereinanderlegen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: so legen, dass sich etwas/jemand über etwas/jemand anderem befindet

Herkunft:

Ableitung eines Partikelverbs zum Verb legen mit dem Präverb (Verbpartikel, Verbzusatz) übereinander

Oberbegriffe:

[1] legen

Beispiele:

[1] „Es dauert lange, bis der Alte sich gesetzt hat, die Hände auf dem Griff des Spazierstocks übereinandergelegt oder jede auf einem Schenkel.“[1]
[1] „Wir legten die Toten in mehreren Schichten
übereinander und zwar so
daß die Köpfe über der Rinne lagen
zum Abfluß des Bluts“[2]
[1] „Apoll tritt mit Richard ein wenig beiseite in eine Toreinfahrt, in der sie vor dem schneidenden Wind geschützt sind, legt die Hände übereinander, blickt zu Boden und beginnt, das Totengebet zu sprechen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „übereinanderlegen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „übereinanderlegen
[1] Duden online „übereinanderlegen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „übereinanderlegen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalübereinanderlegen

Quellen:

  1. Ingo Schulze: Simple Storys. Ein Roman aus der ostdeutschen Provinz. Berlin-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-8270-0051-3, Seite 254.
  2. Peter Weiss; mit einem Kommentar von Marita Meyer: Die Ermittlung. Oratorium in 11 Gesängen. 5. Auflage. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2016 (Suhrkamp BasisBibliothek 65), ISBN 978-3-518-18865-1, Seite 148 (Erstausgabe 1965).
  3. Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen. Roman. 1. Auflage. Pinguin Verlag, [München] 2017, ISBN 978-3-328-10118-5, Seite 299 (Erstausgabe im Albrecht Knaus Verlag, München 2015).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abstand von 1: übereinanderliegen