zusammensinken

zusammensinken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich sinke zusammen
du sinkst zusammen
er, sie, es sinkt zusammen
Präteritum ich sank zusammen
Konjunktiv II ich sänke zusammen
Imperativ Singular sinke zusammen!
sink zusammen!
Plural sinkt zusammen!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zusammengesunken sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zusammensinken

Worttrennung:

zu·sam·men·sin·ken, Präteritum: sank zu·sam·men, Partizip II: zu·sam·men·ge·sun·ken

Aussprache:

IPA: [t͡suˈzamənˌzɪŋkn̩]
Hörbeispiele:   zusammensinken (Info),   zusammensinken (Info)

Bedeutungen:

[1] über Personen: langsam kleiner werden, den inneren Halt verlieren, zu Boden gehen
[2] bei Dingen: die innere Statik verlieren und langsam zusammenstürzen; oder auch: die innere Masse verbraucht/verloren haben und deshalb langsam verschwinden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb sinken mit dem Derivatem zusammen-

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] zusammenbrechen, zusammenfallen, zusammensacken
[1] niedersinken, wegsacken, wegsinken, zusammenkauern, zusammenkrümmen
[2] einfallen, einstürzen, zusammenstürzen

Gegenwörter:

[1] aufrichten

Beispiele:

[1] Helene sinkt mit einem spitzen Schrei ohnmächtig im Sessel zusammen.
[1] Auf der Parkbank sank er tot zusammen.
[2] Das Strohdach sank langsam aber sicher in sich zusammen.
[2] Mein Soufflee ist mir schon wieder zusammengesunken.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] in sich zusammensinken
[1] ohnmächtig/tot zusammensinken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zusammensinken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zusammensinken
[1] The Free Dictionary „zusammensinken
[1, 2] Duden online „zusammensinken