vorformen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich forme vor
du formst vor
er, sie, es formt vor
Präteritum ich formte vor
Konjunktiv II ich formte vor
Imperativ Singular form vor!
forme vor!
Plural formt vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgeformt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vorformen

Worttrennung:

vor·for·men, Präteritum: form·te vor, Partizip II: vor·ge·formt

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌfɔʁmən]
Hörbeispiele:   vorformen (Info)

Bedeutungen:

[1] einem Teil oder einer Idee eine Gestalt (Form, Grundform) verleihen, bevor diese zum Einsatz kommt oder weiter verändert wird

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb formen mit dem Präfix vor-

Sinnverwandte Wörter:

[1] vorarbeiten, vorbauen, vorbereiten, vorfabrizieren, vorfertigen, vorformulieren, vorgeben, vorzeichnen

Gegenwörter:

[1] ausarbeiten, nacharbeiten, umformen

Beispiele:

[1] „Das Vorformen des Bleches kann vor Beginn des Feinschnittvorganges zwischen entsprechend geformter Preß- und Schnittplatte erfolgen, oder es wird in einem bzw. mehreren vorausgehenden Arbeitsgängen ein Rohling erzeugt.“[1]
[1] „Der Gang der Religionsgeschichte hat nur ausgefüllt, was die primitive Religion vorgeformt hat.“[2]
[1] „Im polizeilichen Vorfeldrecht ist es Sache des Gesetzgebers, die behördliche Zweckdefinition möglichst präzise vorzuformen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] meist mit Partizip: vorgeformte Teile/Elemente, übertragen: vorgeformte Meinungen

Wortbildungen:

Vorformschritt, Vorformung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorformen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vorformen
[1] Duden online „vorformen

Quellen: