verkalken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verkalke
du verkalkst
er, sie, es verkalkt
Präteritum ich verkalkte
Konjunktiv II ich verkalkte
Imperativ Singular verkalk!
verkalke!
Plural verkalkt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verkalkt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verkalken

Worttrennung:

ver·kal·ken, Präteritum: ver·kalk·te, Partizip II: ver·kalkt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkalkn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -alkn̩

Bedeutungen:

[1] als Gerät, Ding: (aus dem Wasser) Ablagerungen aus Kalk ansammeln
[2] Medizin, umgangssprachlich, über Gefäße: sich durch Ablagerungen, Plaques aus Fett und Kalk, zusetzen/verengen
[3] übertragen: alt und vergesslich werden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Kalk mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[2] kalkifizieren, verengen, verstopfen, zusetzen
[3] altern, senil werden, verblöden, vergreisen, vertrotteln

Beispiele:

[1] Die Kaffeemaschine ist schon wieder verkalkt.
[2] Verkalkende Adern erhöhen das Risiko für einen Hirnschlag.
[2] „Adernverkalkung/Arterienverkalkung: Ein nicht ganz korrekter Name für Arteriosklerose, weil es sich nicht um die Adern, sondern um die Schlagadern handelt, die verstopfen beziehungsweise »verkalken«.“[1]
[3] Ich verkalke wohl allmählich.
[3] „Vater, bist du verkalkt, dass du nicht mehr durchblickst?“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Kaffeemaschine, der Warmwasserbereiter verkalkt
[2] die Herzkranz-Arterie, ein Gefäß, eine Ader verkalkt

Wortbildungen:

Verkalkung

ÜbersetzungenBearbeiten

[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verkalken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verkalken
[1–3] The Free Dictionary „verkalken
[1–3] Duden online „verkalken

Quellen: