unumwunden (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unumwunden
Alle weiteren Formen: Flexion:unumwunden

Worttrennung:

un·um·wun·den, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔʊmˌvʊndn̩], auch: [ʊnʔʊmˈvʊndn̩]
Hörbeispiele:   unumwunden (Info),   unumwunden (Info)
Reime: -ʊndn̩

Bedeutungen:

[1] ohne beschönigende oder verdeckende Formulierungen; direkt

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Partizip umwunden vom Verb umwinden mit dem Derivatem un-

Synonyme:

[1] direkt, geradezu, freiheraus, ohne Brimborium, ohne Umschweife, rückhaltlos offen, unverblümt

Gegenwörter:

[1] andeutungsweise, umständlich, verklausuliert, vernebelt, versteckt

Beispiele:

[1] Als er mit den Vorwürfen konfrontiert wurde, hat er unumwunden gestanden.
[1] Darf ich eine unumwundene Frage stellen? Liebst du sie?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] unumwunden zugeben/fragen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unumwunden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unumwunden
[1] The Free Dictionary „unumwunden
[1] Duden online „unumwunden