Hauptmenü öffnen

unbedingt (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unbedingt
Alle weiteren Formen: Flexion:unbedingt

Worttrennung:

un·be·dingt, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʊnbəˌdɪŋt], [ˌʊnbəˈdɪŋt]
Hörbeispiele:   unbedingt (Info)
Reime: -ɪŋt

Bedeutungen:

[1] ohne Bedingungen; ohne Vorbehalte; auf jeden Fall

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs bedingt, einer Ableitung des Verbs bedingen, mit dem Präfix un-

Synonyme:

[1] bedingungslos, um jeden Preis, vorbehaltlos, unabdingbar, zwingend

Beispiele:

[1] Ihre unbedingte Anwesenheit ist erforderlich.
[1] Sie wollte diese Schuhe unbedingt.
[1] „Die unbedingte Erbantrittserklärung bewirkt, dass der Erbe persönlich allen Gläubigern des Verstorbenen für ihre Forderungen und allen Vermächtnisnehmern für ihre Vermächtnisse haftet, selbst wenn die Verlassenschaft zur Deckung dieser Lasten nicht hinreicht.“[1]

Wortbildungen:

Unbedingtheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbedingt
[1] canoonet „unbedingt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunbedingt
[1] The Free Dictionary „unbedingt

Quellen: