umverlegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verlege um
du verlegst um
er, sie, es verlegt um
Präteritum ich verlegte um
Konjunktiv II ich verlegte um
Imperativ Singular verleg um!
verlege um!
Plural verlegt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umverlegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umverlegen

Worttrennung:

um·ver·le·gen, Präteritum: ver·leg·te um, Partizip II: um·ver·legt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmfɛɐ̯ˌleːɡn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] einen Termin verändern
[2] den Aufenthaltsort einer eingewiesenen oder einsitzenden Person verändern
[3] eine (verlegte) Leitung woanders langführen, sie neu verlegen oder auch: für etwas einen neuen Standort schaffen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb verlegen mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] umbuchen, umdisponieren
[2] umplatzieren, umsiedeln, verfrachten, verlegen
[1, 3] umlegen

Beispiele:

[1] Sie hatte vor, sich einen ganzen Vormittag freizuschaufeln und alle Termine umzuverlegen.
[2] Die Gefangenen wurden auf die Insel umverlegt.
[3] Die Wasserleitung und alle Stromkabel, die vom Haus zur Garage führen, müssen umverlegt werden.
[3] Um den nötigen Platz zu schaffen, mussten Teile des Flughafens umverlegt werden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] einen Patienten/Gefangenen/Insassen umverlegen

Wortbildungen:

Umverlegung

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umverlegen
[1–3] Duden online „umverlegen

Quellen: