umherschweifen

umherschweifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schweife umher
du schweifst umher
er, sie, es schweift umher
Präteritum ich schweifte umher
Konjunktiv II ich schweifte umher
Imperativ Singular schweif umher!
schweife umher!
Plural schweift umher!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umhergeschweift sein
Alle weiteren Formen: Flexion:umherschweifen

Worttrennung:

um·her·schwei·fen, Präteritum: schweif·te um·her, Partizip II: um·her·ge·schweift

Aussprache:

IPA: [ʊmˈheːɐ̯ˌʃvaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:   umherschweifen (Info)

Bedeutungen:

[1] (ziellos und langsam) durch die Gegend gehen, mal hierhin, mal dorthin

Herkunft:

Partikelverb aus dem Adverb umher und dem Verb schweifen

Sinnverwandte Wörter:

[1] rumlaufen, treiben, trödeln, umherschlendern, umherziehen, vagabundieren, wandeln

Gegenwörter:

[1] ansteuern

Beispiele:

[1] Er liebte es umherzuschweifen und das Zufallsleben eines Landstreichers zu führen.
[1] Auf dem Rücken liegend kaute sie an einem Grashalm und ließ die Gedanken umherschweifen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umherschweifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umherschweifen
[1] Duden online „umherschweifen

Quellen: