pirschen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich pirsche
du pirschst
er, sie, es pirscht
Präteritum ich pirschte
Konjunktiv II ich pirschte
Imperativ Singular pirsch!
pirsche!
Plural pirscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gepirscht haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:pirschen

Worttrennung:

pir·schen, Präteritum: pirsch·te, Partizip II: ge·pirscht

Aussprache:

IPA: [ˈpɪʁʃn̩]
Hörbeispiele:   pirschen (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Jagd: schleichen, sich auf dem Weg zu einem gejagten Tier möglichst geräuschlos vorwärtsbewegen
[2] intransitiv, auch reflexiv: sich heimlich und möglichst geräuschlos bewegen

Herkunft:

von älter birschen, mittelhochdeutsch birsen → gmh, das auf altfranzösisch berser → fro „mit dem Pfeil jagen“ zurückgeht[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anschleichen, hetzen, nachstellen, auf der Pirsch sein, auf die Pirsch gehen, einen Pirschgang machen, schleichen
[2] anschleichen, wegschleichen, wegstehlen, verdrücken, auf Zehenspitzen gehen

Gegenwörter:

[2] stampfen

Oberbegriffe:

[1] jagen
[2] gehen

Unterbegriffe:

[1] anpirschen, heranpirschen, ranpirschen, vorpirschen, wegpirschen

Beispiele:

[1] „Wir pirschten vorsichtig auf allen Vieren vorwärts und erkannten, ca. 60m vor uns, eine nicht führende Geiß, also eine Schmalgeiß.“[2]
[1] „Das Ganze ist Glückssache und dem Pirschen auf Rothwild in einem fremden Walde nicht unähnlich.“[3]
[2] Er pirschte mit entsicherter Waffe näher an den Wagen.
[2] In aller Frühe pirscht sie sich heimlich aus dem Hotel.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] auf etwas pirschen
[2] heimlich aus dem Haus pirschen

Wortbildungen:

Konversionen: Pirschen, pirschend
Substantiv: Pirsch
Verben: anpirschen, heranpirschen, ranpirschen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „pirschen
[1] canoonet „pirschen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „pirschen
[1, 2] The Free Dictionary „pirschen
[1, 2] Duden online „pirschen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 1352, Eintrag „pirschen“.
  2. Ein Weidmannsheil für mich und meine Freunde: Ist Jagen heute noch zeitgemäß?, Otmar Zeller. Abgerufen am 5. Februar 2017.
  3. Tahiti, Friedrich Gerstäcker. Abgerufen am 5. Februar 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: pieschern, wirschen