niederhauen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich haue nieder
du haust nieder
er, sie, es haut nieder
Präteritum ich haute nieder
hieb nieder
Konjunktiv II ich haute nieder
hiebe nieder
Imperativ Singular hau nieder!
haue nieder!
Plural haut nieder!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
niedergehauen
niedergehaut
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:niederhauen

Worttrennung:

nie·der·hau·en, Präteritum: hau·te nie·der, Partizip II: nie·der·ge·hau·en, nie·der·ge·haut

Aussprache:

IPA: [ˈniːdɐˌhaʊ̯ən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: niederschlagen; zu Boden bringen, zum Beispiel einen Menschen durch Schläge oder einen Baum durch Fällen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb hauen mit dem Derivatem nieder-

Sinnverwandte Wörter:

[1] fällen, niederschlagen, niederstrecken, umhauen, zusammenschlagen

Gegenwörter:

[1] aufbauen

Beispiele:

[1] Der rüstige Rentner hatte den Dieb einfach niedergehauen und ihn dann mit Tape gefesselt.
[1] Oj, die haben hier den Wald niedergehaut, da steht ja kein einziger Baum mehr.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „niederhauen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „niederhauen
[*] The Free Dictionary „niederhauen
[1] Duden online „niederhauen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „niederhauen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalniederhauen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: einhauender, reinhauende