Hauptmenü öffnen

kopfüber (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

 
[1] ein Akrobat baumelt kopfüber am Seil
 
[1] jemand, der kopfüber ins Wasser springt

Anmerkung:

Dieses Wort gehört laut Dudenredaktion zu den rechtschreiblich schwierigen Wörtern.[1]

Worttrennung:

kopf·über

Aussprache:

IPA: [kɔp͡fˈʔyːbɐ]
Hörbeispiele:   kopfüber (Info)
Reime: -yːbɐ

Bedeutungen:

[1] auch übertragen: mit dem Kopf zuerst; mit dem Kopf voran

Herkunft:

Adverbkompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Kopf und dem Adverb über

Synonyme:

[1] norddeutsch: koppheister
[1] Deutschland landschaftlich veraltend: kopfvor
[1] Schweiz; Österreich und Deutschland seltener: kopfvoran
[1] veraltet: häuptlings

Gegenwörter:

[1] ärschlings, bäuchlings, rücklings

Beispiele:

[1] „Die tragischsten Fälle waren zwei Jungen, die kopfüber in die Regentonne gekippt sind“, sagt Kirschstein.[2]
[1] „Plötzlich geht er leicht in die Knie, stösst sich ab und springt kopfüber in die Tiefe.“[3]
[1] übertragen: „Statt über die Bürde der Tradition zu klagen und sich in der Nische der Tanzverweigerung zu verkriechen, stürzt er sich kopfüber ins Experiment.“[4]
[1] übertragen: „Olga Esina nähert sich neuerlich der Kindfrau, die sich kopfüber in die Liebe stürzt, und es fällt ihr wieder schwer.“[5]
[1] „Um wirklich alle zu reinigenden Stellen zu erreichen, müssen Gebäudereiniger/innen auch manchmal kopfüber am Seil arbeiten – aber das ist eher die Ausnahme.“[6]
[1] „Fledermäuse tun etwas, was sonst kein Tier tut: sie schlafen kopfüber![7]
[1] übertragen: „Als er sich entschloß, beruflich auf eigenen Beinen zu stehen, hatte sie sich kopfüber in die Arbeit gestürzt.“[8]
[1] übertragen:Kopfüber ist ein Baggerfahrer mit seinem Gefährt drei Meter tief in einen Bauschutt-Container gestürzt.“[9]
[1] „Polizeibeamte haben einen 18-Jährigen Dieb in Hamburg-St. Georg gefasst, als er noch kopfüber in ein Auto gebeugt war.“[10]
[1] „Rund 40 Minuten lang hat ein Mann in Hamburg-St. Pauli kopfüber in einem Sielschacht festgesteckt.“[11]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kopfüber baumeln, eintauchen, hängen, hinabstürzen, hineinstürzen, stürzen
[1] kopfüber ins kalte Wasser springen
[1] übertragen: sich kopfüber in die Arbeit stürzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kopfüber
[*] canoonet „kopfüber
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „kopfüber
[1] The Free Dictionary „kopfüber
[1] Duden online „kopfüber
[1] wissen.de – Wörterbuch „kopfüber
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „kopfüber
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkopfüber

Quellen:

  1. „Liste der rechtschreiblich schwierigen Wörter“
  2. Anika Geisler: Der stille Tod im Planschbecken. In: Zeit Online. Nummer 38/1999, 16. September 1999, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2017).
  3. Die Brückenspringer von Mostar. In: NZZOnline. 2. August 2005, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2017).
  4. Evelyn Finger: Tanz: Kopfüber in die Zukunft. In: Zeit Online. Nummer 18/2007, 26. April 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2017).
  5. Ditta Rudle: Ballett: Olga Esinas Donnerschlag der Liebe. In: DiePresse.com. 30. August 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2017).
  6. Tätigkeiten Gebäudereiniger/in. www.beroobi.de, 2013, abgerufen am 30. Oktober 2017.
  7. Anastasia Zhavoronkova: Wie schlafen Fledermäuse kopfüber?. WDR, 5. Dezember 2013, abgerufen am 30. Oktober 2017.
  8. Meare Edna: Mami 1779 - Familienroman. Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben. Martin Kelter Verlag, 2015, ISBN 978-3-95979-078-9 (alte Schreibweise im Zitat: ‚entschloß‘, E-Book; zitiert nach Google Books).
  9. Arbeitsunfall: Fahrer stürzt mit Bagger kopfüber in Bauschutt-Container. In: WAZ. 8. Februar 2017 (Online, abgerufen am 30. Oktober 2017).
  10. dpa: Dieb kopfüber in einem Auto in Hamburg gefasst. In: sueddeutsche.de. 25. Mai 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2017).
  11. dpa: Mann steckt kopfüber in Sielschacht: Feuerwehr-Einsatz. In: sueddeutsche.de. 17. Oktober 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 30. Oktober 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kopfunter
Anagramme: überkopf