kühn (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kühn kühner am kühnsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kühn

Worttrennung:

kühn, Komparativ: küh·ner, Superlativ: am kühns·ten

Aussprache:

IPA: [kyːn]
Hörbeispiele:   kühn (Info)
Reime: -yːn

Bedeutungen:

[1] über Personen: der Gefahr trotzend und ihr entschlossen entgegentretend
[2] über Handlungen, Äußerungen, Gedanken: über ein anerkanntes Maß hinausgehend, gewagt, ungesichert

Sinnverwandte Wörter:

[1] beherzt, dreist, mutig, verwegen, wagemutig
[2] dreist, frech, herausfordernd, mutig, provozierend, verwegen

Gegenwörter:

[1] ängstlich, bange
[2] begründet, bekannt, fundiert

Unterbegriffe:

[1, 2] tollkühn

Beispiele:

[1] „… indem sie die Augen kurz aufriß, sie dann jedoch zwischen den wieder verengten Lidern traumhaft verschwimmen ließ, sprach sie das Wort: ‚Du entkleidest mich, kühner Knecht?‘“[1]
[2] Unzählige erfolgversprechende Projekte, die sich die Träumer früherer Zeiten nicht in ihren kühnsten Träumen hätten vorstellen können!
[2] Jede kühne Tat ehrt ihren Täter.

Wortbildungen:

erkühnen, Kühnheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kühn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkühn

Quellen:

  1. Thomas Mann, Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, Fischer Taschenbuch Verlag GmbH, Frankfurt am Main, 1981, ISBN 3-596-20639-1

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Homophone: Kühen