entschleimen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entschleime
du entschleimst
er, sie, es entschleimt
Präteritum ich entschleimte
Konjunktiv II ich entschleimte
Imperativ Singular entschleim!
entschleime!
Plural entschleimt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entschleimt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entschleimen

Worttrennung:

ent·schlei·men, Präteritum: ent·schleim·te, Partizip II: ent·schleimt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃlaɪ̯mən]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯mən

Bedeutungen:

[1] transitiv: von Schleim befreien

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs schleimen mit dem Präfix ent-[1]

Synonyme:

[1] ausschleimen; Weinbau: vorklären

Gegenwörter:

[1] verschleimen

Oberbegriffe:

[1] befreien, klären, säubern

Beispiele:

[1] Anschließend wird das Rohöl von unerwünschten Stoffen befreit: Es wird entschleimt, entsäuert (neutralisiert), gebleicht und gedämpft.[2]
[1] Das Öl wird entschleimt, entsäuert, desodoriert und gebleicht.[3]
[1] Bevor der Most weißer Trauben vergoren wird, muß er entschleimt werden.[4]
[1] Deshalb muß der Most entschleimt werden: Sie setzen dem Most beispielsweise Enzyme zu, die das Pektin lösen.[4]
[1] In der traditionellen chinesischen Medizin wird der Verzehr von Algen empfohlen, um die Lungen zu entschleimen.
[1] Honig entgiftet die Leber, regt die Darmdrüsen an, entschleimt die Luftwege.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Rachen entschleimen; die Atemwege, Luftwege entschleimen; einen Aal, Fisch, Kanal entschleimen; Most, Speiseöl entschleimen

Wortbildungen:

Konversionen: Entschleimen, entschleimend, entschleimt
Substantiv: Entschleimung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entschleimen
[1] canoonet „entschleimen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entschleimen
[1] Duden online „entschleimen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „entschleimen
  2. Dieter Pöhlau, Gudrun Werner: Gesund essen bei Multipler Sklerose. Wie die richtigen Fettsäuren die Krankheit positiv beeinflussen. Georg Thieme Verlag, 2009, ISBN 9783830437956, Seite 73 (zitiert nach Google Books).
  3. Alexandra Kuchenbaur: Vegan: Warum vegane Ernährung uns und die Welt heilt. Georg Thieme Verlag, 2015, ISBN 9783830482574, Seite 36 (zitiert nach Google Books).
  4. 4,0 4,1 Die Vorklärung. weinkenner.de, 7. Juni 2018, abgerufen am 2. März 2019 (alte Schreibweise im Zitat: ‚muß‘).
  5. Esther Knorr-Anders: Ungebetene Gäste: Kommen Bienen geflogen. In: Zeit Online. Nummer 37/1980, 5. September 1980, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. März 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: einschleimen