Schleim (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schleim

die Schleime

Genitiv des Schleimes
des Schleims

der Schleime

Dativ dem Schleim
dem Schleime

den Schleimen

Akkusativ den Schleim

die Schleime

Worttrennung:

Schleim, Plural: Schlei·me

Aussprache:

IPA: [ʃlaɪ̯m]
Hörbeispiele:   Schleim (Info)
Reime: -aɪ̯m

Bedeutungen:

[1] zähflüssige, klebrige Masse, gebildet von Drüsen bei Mensch, Tier und Pflanze
[2] dickflüssige, breiartige Speise

Unterbegriffe:

[1] Gebärmutterschleim
[2] Haferschleim

Beispiele:

[1] Durch die Verkühlung bildet sich Schleim im Rachen.
[2] Zum Abendessen gibt es für die Senioren Schleim aus Hafer zubereitet.

Wortbildungen:

schleimen, verschleimen
schleimig
Schleimhaut, Schleimpilz, Schleimspur

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schleim
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schleim
[1, 2] Duden online „Schleim
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchleim
[1, 2] The Free Dictionary „Schleim

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Michels