Hauptmenü öffnen

einfahren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich fahre ein
du fährst ein
er, sie, es fährt ein
Präteritum ich fuhr ein
Konjunktiv II ich führe ein
Imperativ Singular fahr ein!
fahre ein!
Plural fahrt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingefahren sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einfahren

Worttrennung:

ein·fah·ren, Präteritum: fuhr ein, Partizip II: ein·ge·fah·ren

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌfaːʁən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit einem Fortbewegungsmittel in eine Sache/in einen Ort hineinfahren
[2] Bergmannssprache: in einen Schacht hinabfahren
[3] Jägersprache: in einen Bau (in den Boden gegrabener Unterschlupf mancher Tiere) hineinkriechen
[4] die Ernte zum Lagerort bringen
[5] ein Fahrzeug oder ein Zugtier an das Fortbewegen gewöhnen
[6] reflexiv: sich an ein (neues) Fahrzeug gewöhnen
[7] reflexiv, meist als Partizip II: nach einer längeren Zeit zur Gewohnheit werden
[8] einen Gegenstand zu seinem Bestimmungsort transportieren
[9] etwas erhalten/gewinnen, indem man sich sehr darum bemüht (ringt) und Einsatz zeigt
[10] ein Bauteil oder Ähnliches durch eine bestimmte Mechanik nach innen versenken
[11] einen Gegenstand beschädigen, indem gegen ihn gefahren wird

Synonyme:

[1] hineinfahren
[4] einbringen
[9] erreichen, erzielen

Sinnverwandte Wörter:

[9] einheimsen, erwirtschaften

Gegenwörter:

[1–3, 10] ausfahren
[1] rausfahren

Beispiele:

[1] „Der 19-Jährige fuhr ersten Ermittlungen zufolge auch im nächsten Ort deutlich zu schnell in eine Kurve ein.[1]
[2] „Einmal in jedem Semester sollten Freiberger Studenten in ihr altes Lehrbergwerk einfahren.“[2]
[3]
[4] Am Wochenende werden die Bauern gemeinsam die erste Heuernte einfahren, weil es ab Montag regnen soll.
[5] Die ersten paar Hundert Kilometer mit der Moto Guzzi benutze ich natürlich dazu, die Maschine erstmal einzufahren, auch wenn viele behaupten, dass man das nicht mehr müsse.
[5] „Traber kennen zwar den Sulky, jedoch sollten die neuen Besitzer das Pferd professionell einfahren lassen.“[3]
[6] „Zunächst habe ich den Ersten Steuermann abgelöst, ich mußte mich ja da erst mal einfahren.“[4]
[7] Das ist so ein eingefahrenes Ritual bei uns, der Freitagabend beginnt mit einem frischgezapften Pils.
[8]
[9] „Der Nachfolger 989 musste also eine verkaufte Stückzahl von mindestens 5000 Einheiten im Jahr einfahren, um den Ausfall des 928 wettzumachen.“[5]
[9] „Gleich zu Beginn der Saison geht es für die Schalker nach schmerzhaften Niederlagen in der Tabelle nach unten; erst am achten Spieltag wird der erste Sieg eingefahren.“[6]
[10] Der Pilot fuhr das Bugrad ein.
[11] „Kurz entschlossen wollte er den Wagen wieder starten und mit ihm die Tür einfahren.“[7]

Wortbildungen:

Einfahrt
Einfahrgleis, Einfahrgruppe, Einfahrhilfe, Einfahrsignal, Einfahrweiche

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einfahren
[(1, 5, 9)] canoonet „einfahren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einfahren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinfahren
[1, 5, 7, 9, 10] The Free Dictionary „einfahren
[1–7, 9–11] Duden online „einfahren
[1–7, 9, 11] wissen.de – Wörterbuch „einfahren

Quellen:

  1. Unfall nach Verfolgungsjagd mit Polizei - vier Schwerverletzte. In: Spiegel Online. 11. Mai 2019, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 11. Mai 2019).
  2. Deutsche Universitätszeitung. Band 52, Dr. Josef Raabe, 1996, Seite 16 (Zitiert nach Google Books).
  3. Traber - Renn- und Reitpferde, Victoria von Lützau. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  4. Der Abschied: Roman, Lothar-Günther Buchheim. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  5. Ulrich Viehöver: Der Porsche-Chef. Campus, 2006, Seite 124 (Zitiert nach Google Books).
  6. Die Königsblauen: der Weg des FC Schalke 04, 1904-2004 : 100 Jahre Schalke 04 Special, Charly Rinne, 2004. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  7. Privatdetektiv Joe Barry - Wer war der vierte Mann?, Joe Barry. Abgerufen am 13. Mai 2019.