erwirtschaften

erwirtschaften (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erwirtschafte
du erwirtschaftest
er, sie, es erwirtschaftet
Präteritum ich erwirtschaftete
Konjunktiv II ich erwirtschaftete
Imperativ Singular erwirtschaft!
erwirtschafte!
Plural erwirtschaftet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erwirtschaftet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erwirtschaften

Worttrennung:

er·wirt·schaf·ten, Präteritum: er·wirt·schaf·te·te, Partizip II: er·wirt·schaf·tet

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈvɪʁtʃaftn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] durch Handeln am Markt (Wirtschaften) ein bestimmtes Ergebnis erzielen, Geld einnehmen

Herkunft:

Ableitung vom Verb wirtschaften mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-

Sinnverwandte Wörter:

[1] erringen, erzielen, gewinnen, reinholen, umsetzen, verwirklichen

Gegenwörter:

[1] verlieren

Beispiele:

[1] Das Unternehmen konnte schon im ersten Jahr Gewinn erwirtschaften.
[1] „Um ein Fairnesskriterium zu definieren, wird der Prozess betrachtet, der normalerweise in der betrieblichen Praxis verwendet wird, um einen gemeinsam erwirtschafteten Erfolg zu verteilen.“[1]
[1] „Der direkte Weg in die Kinderzimmer ist für die Modelleisenbahner nämlich nach wie vor mühsam; nur etwa zehn Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Märklin mit Einsteigersets für Kinder.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Überschuss, Gewinn erwirtschaften

Wortbildungen:

Erwirtschaftung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erwirtschaften
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „erwirtschaften
[1] The Free Dictionary „erwirtschaften
[1] Duden online „erwirtschaften
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „erwirtschaften

Quellen: