azyl (Polnisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ azyl azyle
Genitiv azylu azylów
Dativ azylowi azylom
Akkusativ azyl azyle
Instrumental azylem azylami
Lokativ azylu azylach
Vokativ azylu azyle

Worttrennung:

a·zyl, Plural: a·zy·le

Aussprache:

IPA: [ˈazɨl], Plural: [aˈzɨlɛ]
Hörbeispiele:   azyl (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: Asyl
[2] ein ruhiger, schützender Ort; Asyl, Obdach, Zufluchtsort, Zufluchtsstätte

Herkunft:

aus altgriechisch ἄσυλον (asylon) → grc „Freistätte, Zufluchtsort“ über lateinisch asylum → la

Synonyme:

[2] schronienie

Unterbegriffe:

[1] azyl diplomatyczny, azyl polityczny, azyl teritorialny

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] otrzymać azyl, poprosić o azyl

Wortbildungen:

[1, 2] azylowy
[1] azylant

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „azyl
[1, 2] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „azyl
[1, 2] Słownik Języka Polskiego – PWN: „azyl
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „azyl

azyl (Slowakisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ azyl azyly
Genitiv azylu azylov
Dativ azylu azylom
Akkusativ azyl azyly
Lokativ azyle azyloch
Instrumental azylom azylmi

Worttrennung:

azyl, Plural: azy·ly

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Recht: Asyl
[2] ein ruhiger, schützender Ort; Asyl, Obdach, Zufluchtsort, Zufluchtsstätte

Sinnverwandte Wörter:

[2] útulok útočište

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] právo ayzlu

Wortbildungen:

azylový

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Slowakischer Wikipedia-Artikel „azyl
[1] Klára Buzássyová, Alexandra Jarošová: Slovník súčasného slovenského jazyka. A–G. Bratislava 2006: „azyl
[1, 2] Jiří Kraus: Slovník cudzích slov. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. Bratislava 2005 (Originaltitel: Akademický slovník cizích slov, übersetzt von Ján Bosák und Autorenkollektiv): „azyl
[1] Ján Kačala, Mária Pisárčiková: Krátky slovník slovenského jazyka. 4., erweiterte und korrigierte Auflage. Bratislava 2003: „azyl
[2] Štefan Peciar: Slovník slovenského jazyka. 6 Bände, Bratislava 1959–1968: „azyl

azyl (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ azyl azyly
Genitiv azylu azylů
Dativ azylu azylům
Akkusativ azyl azyly
Vokativ azyle azyly
Lokativ azylu azylech
Instrumental azylem azyly

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

asyl

Worttrennung:

azyl, Plural: azy·ly

Aussprache:

IPA: [ˈazɪl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Recht: Asyl
[2] ein ruhiger, schützender Ort; Asyl, Obdach, Zufluchtsort, Zufluchtsstätte

Synonyme:

[2] útočiště, útulek

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] žádat o azyl

Wortbildungen:

azylový

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „azyl
[1, 2] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „azyl
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „azyl
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „azyl