avantgardistisch

avantgardistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
avantgardistisch avantgardistischer am avantgardistischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:avantgardistisch

Worttrennung:

avant·gar·dis·tisch, Komparativ: avant·gar·dis·ti·scher, Superlativ: am avant·gar·dis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [avɑ̃ɡaʁˈdɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   avantgardistisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] meist Kunst, Literatur: den Avantgardismus betreffend, zur Avantgarde gehörend, für neue Ideen auf einem bestimmten Gebiet eintretend

Herkunft:

Ableitung von Avantgardist mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch
Das Wort ist seit der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts belegt.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] innovativ, modern, neu, progressiv, revolutionär, vorkämpferisch

Beispiele:

[1] Er interessiert sich für avantgardistische Malerei.
[1] „Offensichtlich machte sich Cocteau lustig über bestimmte Neuerungen der avantgardistischen Literatur überhaupt.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: avantgardistische Architektur, avantgardistisches Design, avantgardistisches Experiment, avantgardistischer Künstler, avantgardistische Künstlergruppe, avantgardistische Lyrik, avantgardistische Strömung, avantgardistischer Touch
[1] mit Verb: avantgardistisch anmuten / klingen / wirken, als avantgardistisch gelten, etwas avantgardistisch designen / stylen
[1] mit Präposition: am avantgardistischsten (  Audio (Info))

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „avantgardistisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalavantgardistisch
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „avantgardistisch
[1] The Free Dictionary „avantgardistisch
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „avantgardistisch“ auf wissen.de
[1] Duden online „avantgardistisch
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 133.

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Avangarde“.
  2. Karl Heinz Bohrer: Granatsplitter. Erzählung einer Jugend. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2014, ISBN 978-3-423-14293-9, Seite 229. Erstausgabe 2012.