Hauptmenü öffnen

Strick (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Strick

die Stricke

Genitiv des Strickes
des Stricks

der Stricke

Dativ dem Strick
dem Stricke

den Stricken

Akkusativ den Strick

die Stricke

Worttrennung:

Strick, Plural: Stri·cke

Aussprache:

IPA: [ʃtʁɪk]
Hörbeispiele:   Strick (Info)
Reime: -ɪk

Bedeutungen:

[1] textiles Seil
[2] umgangssprachlich: hintertriebener Mensch

Synonyme:

[1] Seil, Tau, Kordel
[2] Schlingel, Schelm

Unterbegriffe:

[1] Fallstrick, Feinstrick, Galgenstrick, Hanfstrick, Knotenstrick, Kulturstrick

Beispiele:

[1] Das Boot war mit einem Strick an einen Baum gebunden.
[1] „Hallows nahm mir den Strick ab, und ich eilte zu Isabella.“[1]
[1] „Wenn alle Stricke reißen – häng ich mich auf.“[2][3]
[2] Du bist vielleicht ein Strick! Das machst du nicht nochmal!

Redewendungen:

[1] sich den Strick nehmen (  Audio (Info)), sich einen Strick nehmen, sich gleich einen Strick kaufen können
[1] jemandem aus etwas einen Strick drehen
[1] wenn alle Stricke reißen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Tod durch den Strick

Wortbildungen:

[1] Strickleiter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Strick
[1, 2] Duden online „Strick_Schlinge_Schnur_Kerl
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strick
[1] canoonet „Strick
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStrick
[1] The Free Dictionary „Strick

Quellen:

  1. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 244. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.
  2. Johann Nepomuk Nestroy: Aphorismus zum Thema: Schwierigkeiten, Schwierig. Aphorismen, abgerufen am 12. August 2014 (HTML, Deutsch).
  3. Johann Nepomuk Nestroy: Zitat von Johann Nestroy. Gute Zitate, abgerufen am 12. August 2014 (HTML, Deutsch).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gestrick, Streich, Strich, stricken, Stück