Hauptmenü öffnen

Wiktionary β

Sorte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sorte die Sorten
Genitiv der Sorte der Sorten
Dativ der Sorte den Sorten
Akkusativ die Sorte die Sorten

Worttrennung:

Sor·te, Plural: Sor·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzɔʁtə]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔʁtə

Bedeutungen:

[1] Art innerhalb einer größeren Gattung, die einheitliche Merkmale aufweist und sich dadurch von anderen Arten der Gattung unterscheidet
[1a] Botanik: Zuchtform
[2] Wirtschaft: nur Plural: ausländisches Bargeld

Herkunft:

Das Wort ist laut Kluge einerseits über das Mittelniederländische aus dem Französischen, andererseits aus dem Italienischen entlehnt worden und seit dem 14. Jahrhundert belegt. Beide Entlehnungswege gehen zurück auf das lateinische sors → la „Los“ (= Güteklasse, angewendet auf die Qualität von Waren)[1]

Synonyme:

[1] Art
[1a] Zuchtform

Sinnverwandte Wörter:

[1a] Zoologie: Rasse

Unterbegriffe:

[1] Alkoholsorte (Biersorte, Gin-Sorte, Tonic-Sorte, Weinsorte), Apfelsorte, Birnensorte, Brotsorte, Fischsorte, Fleischsorte, Gemüsesorte, Getreidesorte, Glassorte, Kaffeesorte, Kartoffelsorte, Käsesorte, Kohlsorte, Kraftstoffsorte, Kultursorte, Landsorte, Maissorte, Marmeladensorte, Mehlsorte, Milchsorte, Obstsorte, Papiersorte, Pflanzensorte, Rapssorte, Rebsorte, Reissorte, Rosensorte, Stahlsorte, Standardsorte, Tabaksorte, Teesorte, Textsorte, Tomatensorte, Traubensorte, Weizensorte, Wurstsorte, Zuchtsorte

Beispiele:

[1] Er war nicht jemand von der Sorte, die sich leicht beeindrucken lässt.
[1a] Diese Sorte lässt sich leicht mit anderen Rosensorten kreuzen.
[2] Während Devisen auch Bankguthaben sein können, sind Sorten Münzen und Scheine.

Wortbildungen:

Adjektiv: sortenrein
Substantive: Sortenplural, Sortenvielfalt, Sortenwahl

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1a] Wikipedia-Artikel „Sorte (Pflanze)
[1] canoo.net „Sorte
[2] Wikipedia-Artikel „Sorten
[1, 1a] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sorte“.
[1, 1a] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sorte
[1, 1a] The Free Dictionary „Sorte
[1, 1a] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSorte
[1, 2] Duden online „Sorte
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Zehn Bände auf CD-ROM. CD-ROM-Ausgabe der 3. Auflage. Bibliographisches Institut und Brockhaus, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X, DNB 975626558, Eintrag „Sorte“.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Sorte“, Seite 858.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Orte, sortieren, Sortiment, Torte