Rheine (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Rheine
Genitiv (des Rheine)
(des Rheines)

Rheines
Dativ (dem) Rheine
Akkusativ (das) Rheine

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Rheine“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Rhei·ne, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Rheine (Info)
Reime: -aɪ̯nə

Bedeutungen:

[1] eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] Rheine liegt im Westen Deutschlands.
[1] „Mehrere historisch bedeutende Bauwerke bereichern das Stadtbild Rheines.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Rheine anlangen, in Rheine arbeiten, sich in Rheine aufhalten, in Rheine aufwachsen, Rheine besuchen, durch Rheine fahren, nach Rheine fahren, über Rheine fahren, nach Rheine kommen, nach Rheine gehen, in Rheine leben, nach Rheine reisen, aus Rheine stammen, in Rheine verweilen, nach Rheine zurückkehren

Wortbildungen:

Rheinenser

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rheine

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Rheine

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Peine, reine, Rhein