Moorbrand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Moorbrand die Moorbrände
Genitiv des Moorbrandes
des Moorbrands
der Moorbrände
Dativ dem Moorbrand
dem Moorbrande
den Moorbränden
Akkusativ den Moorbrand die Moorbrände
 
[1] Ein Moorbrand in Großbritannien ist kilometerweit zu sehen.
 
[1] Ein Feuerwehrmann versucht, einen Moorbrand zu löschen.

Worttrennung:

Moor·brand, Plural: Moor·brän·de

Aussprache:

IPA: [ˈmoːɐ̯ˌbʁant]
Hörbeispiele:   Moorbrand (Info)

Bedeutungen:

[1] Torf, der großflächig unter der Erde brennt und schwelt

Herkunft:

strukturell: Determinativkompositum aus den Substantiven Moor und Brand

Synonyme:

[1] Erdfeuer

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schwelbrand

Beispiele:

[1] Vergangene Woche hieß es, so ein Moorband könne sich über Wochen hinziehen.[1]
[1] Das Löschen eines Moorbrandes ist schwierig.
[1] Die Löschung des Moorbrandes im niedersächsischen Meppen könne sich im schlimmsten Fall über Monate hinziehen, sagte der Moorforscher Jan Peters […].[2]
[1] Der großflächige Moorbrand war vor mehr als zwei Wochen infolge von Raketentests der Bundeswehr ausgebrochen. Rauch zog zeitweise zu Orten, die mehr als 100 Kilometer von dem Brand entfernt liegen.[3]
[1] Der Moorbrand ist fast überall im Nordwesten zu riechen.[4]
[1] […] weil die Bundeswehr-Feuerwehr den Moorbrand allein nicht einmal ansatzweise unter Kontrolle bekommen hat, schien es zuletzt sogar nötig zu werden, ganze Dörfer in der Nähe zu evakuieren.[5]
[1] Neben der [durch Entwässerung] begünstigten Torfzersetzung machen gewaltige Moorbrände, die regelmäßig auf dem trockenen Torf ausbrechen, Indonesien zum weltweit größten CO2-Verursacher durch Moordegradierung.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: einen Moorbrand auslösen, einen Moorbrand entfachen, einen Moorbrand entzünden, einen Moorbrand löschen
[1] mit Adjektiv: schwelender Moorbrand
[1] in Kombination: eine Moorbrand unter Kontrolle bekommen, Ursache für einen Moorbrand

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Moorbrand
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Moorbrand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMoorbrand
[*] wissen.de – Wörterbuch „Moorbrand

Quellen:

  1. Marc Wichert: Moorbrand: Mehr als 500.000 Tonnen CO2 freigesetzt. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, 17. September 2018, abgerufen am 22. September 2018 (Deutsch, Text und Video, 02:36 mm:ss).
  2. Uli Blumenthal: Moorbrand in Meppen – Löschung kann Monate dauern. In: Deutschlandradio. 19. September 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, Text und Audio, Dauer 06:02 mm:ss, URL, abgerufen am 22. September 2018).
  3. cgn/as (afp, dpa): Deutschland – Katastrophenfall: Droht den Dörfern im Moorbrandgebiet nun die Räumung?. In: Deutsche Welle. 21. September 2018 (URL, abgerufen am 22. September 2018).
  4. Nabu-Experte zum Moorbrand: "Feinstaub der gesundheitsschädlich ist!". Radio Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts, Bremen, Deutschland, 21. September 2018, abgerufen am 22. September 2018 (Deutsch).
  5. Dietrich Mohaupt: Moorbrand im Emsland – Von der Leyens späte Löschversuche. In: Deutschlandradio. 22. September 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Kommentare und Themen der Woche, Text und Audio, Dauer 04:36 mm:ss, URL, abgerufen am 22. September 2018).
  6. Janine Rabe: Global Ideas – Moore, die unterschätzten Klimaretter. In: Deutsche Welle. 20. Juli 2010 (URL, abgerufen am 22. September 2018).