Hauptmenü öffnen

Luftstrom (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Luftstrom

die Luftströme

Genitiv des Luftstromes
des Luftstroms

der Luftströme

Dativ dem Luftstrom
dem Luftstrome

den Luftströmen

Akkusativ den Luftstrom

die Luftströme

Worttrennung:

Luft·strom, Plural: Luft·strö·me

Aussprache:

IPA: [ˈlʊftˌʃtʁoːm]
Hörbeispiele:   Luftstrom (Info)

Bedeutungen:

[1] eine sich gleichförmig bewegende Menge eines Gases

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Luft und Strom

Synonyme:

[1] Brise, Durchzug, Hauch, Luft, Luftzug, Lüftchen, Sog, Wind, Zug, Zugluft

Sinnverwandte Wörter:

[1] Luftströmung, Volumenstrom

Unterbegriffe:

[1] Abluftstrom, Außenluftstrom, Fortluftstrom, Geruchsluftstrom, Kaltluftstrom, Umluftstrom, Warmluftstrom, Zuluftstrom

Beispiele:

[1] „Sind Stimmlippen/Glottis in Stimmstellung, regt ein aggressiv pulmonischer Luftstrom die Stimmlippen zur Vibration an und ein stimmhafter Laut entsteht.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eingestellte, heiße, ionisierte, kalte, konstante, maximale, minimale, pulmonische, stetige, variable, warme Luftstrom
[1] ein laminarer, turbulenter Luftstrom

Wortbildungen:

[1] Luftstromerzeugung, Luftstrommessgerät, Luftstrommessinstrument, Luftstrommessung, Luftstromprozess, Luftstromrichtung, Luftstromtemperatur, Luftstromüberwachung

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Luftstrom
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Luftstrom
[1] canoonet „Luftstrom
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLuftstrom
[1] Duden online „Luftstrom

Quellen:

  1. Artikulatorische Phonetik (PDF; 4,2 MB) www.sfs.uni-tuebingen.de, abgerufen am 27. Dezember 2013